Motel One Erfolgreicher Quartalsbericht und neue Frühstücksvariante

Motel One Paris-Porte Dorée (Bild: Mote One)

Im ersten Quartal 2019 erzielte die Budget Design Hotelgruppe eine Umsatzsteigerung von 23 Prozent auf 120 Millionen Euro. Das Frühstückskonzept wurde um das “Urban Bio Breakfast” erweitert.

Insbesondere die guten Anlaufphasen der in 2018 eröffneten Häuser in Lübeck,
Köln-Neumarkt, Bonn-Beethoven, Leipzig-Post, Frankfurt-Römer, München-Messe, Glasgow und Paris trugen zur positiven Entwicklung bei. Die Auslastung stieg um einen Prozentpunkz auf 68 Prozent, die operative Umsatzrendite um zwei auf 26 Prozent.

Motel One investiert zudem auch 2019 konsequent in die Weiterentwicklung von Produkt und Qualität mit dem Re-Design bestehender Hotels. Als erstes von insgesamt acht Re-Designs im laufenden Jahr ist die Umgestaltung des Motel One Berlin-Mitte mit 189 Zimmern abgeschlossen.

Motel One führt “Urban Bio Breakfast” ein

Ein stark erweitertes Angebot an Bio-Produkten steht Gästen seit dem 1. Januar 2019 in allen Motel One in Deutschland und Österreich zur Verfügung. Mit dem Launch des „Urban Bio Breakfast“ verstärkt die Budget Design Hotelgruppe ihren Fokus hinsichtlich Qualität, Vielfalt und Nachhaltigkeit. Neben neuen veganen Aufstrichen, ist fortan die gesamte Auswahl an Wurst- und Käse-Aufschnitt in Bio-Qualität – wie auch alle Marmeladen, Brot, Kaffee, Jogurt- und Müslisorten. Der Frühstückspreis liegt ab sofort bei 11,50 Euro.

Wachstum und Erschließung neuer Märkte

Der Erfolg von Motel One drückt sich neben renommierten Auszeichnungen und den positiven Zahlen auch im Wachstum der Hotelgruppe aus. So ist für das zweite Quartal mit dem ersten Motel One in Warschau der Markteintritt in Polen geplant, sowie Eröffnungen in München und Linz. Weitere 27 Hotels befinden sich aktuell im Development. Das vertraglich
gesicherte Wachstum liegt damit bei 98 Hotels mit 28.267 Zimmern.