Mövenpick Hotels CEO Olivier Chavy tritt zurück

Olivier Chavy

Auf seinem Profil beim Business-Netzwerk LinkedIn teilte Olivier Chavy seinen Rücktritt als CEO von Mövenpick Hotels & Resorts mit. Es sei nach der Übernahme durch AccorHotels der richtige Zeitpunkt für diese Entscheidung.

Anzeige

Olivier Chavy folgte 2016 als neuer Präsident und CEO der Mövenpick Hotels & Resorts auf Jean-Gabriel Pérès. Auf LinkedIn verkündete Chavy seinen Rücktritt. Er wolle sich eine Auszeit nehmen und sich dann einer neuen Herausforderung widmen.

Bevor Chavy zu Mövenpick kam, war er als internationaler Leiter Global Brand Performance von Luxus- und Lifestyle-Brands für Hilton Worldwide tätig. Seine Erfahrungen im Aufbau und der Entwicklung von Marken führten ihn zu seiner Position als Präsident und CEO von Wilson Associates, dem weltweit führenden Unternehmen für Innenarchitektur und -design.

Für Mövenpick bricht nun ohnehin eine neue Ära an: Für rund 500 Millionen Euro geht das Unternehmen an Accor.  Am 3. September wurde nun die Übernahme des Schweizer Konzerns durch AccorHotels vollständig abgewickelt. Mit der Integration in die französische Hotelkette soll Mövenpick Zugang zum weltweit bekannten Kundenbindungsprogramm von Accorhotels erhalten, von deren  Vertriebskanälen profitieren und die operative Performance der betreuten Objekte steigern.

 

Anzeige