Alkoholfreie GetränkeMocktail gefällig?

Dass alkoholfreie Drinks und Limonaden längst nicht nur etwas für Autofahrer und minderjährige Gäste sind, beweist das Getränkeangebot in der Cocktailbar »Twist« im Innside Dresden.

Anzeige

Erfrischungsgetränke ohne Alkohol gehören längst zum modernen Lifestyle. Auf dem Markt tummelt sich eine Vielzahl an alkoholfreien Getränken: Ob Cola und Limonaden, Fruchtsaftgetränke und Schorlen, Brausen, Tee-, Bitter- und Sportgetränke sowie Near-Water-Produkte – mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von mehr als 120 Litern im vergangenen Jahr liegt der Konsum auf Rekordniveau (Quelle: Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke. e.V.). Die Verbraucher honorieren dabei besonders die Kreativität der Branche. Im Trend liegen Produkte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch einen Mehrwert aufweisen. Das kann ein gesundheitsfördernder Zusatzstoff sein oder aber ein bereits fertig gemischtes Getränk.

Fertig gemischt kommt dagegen bei René Förster nichts ins Glas. Der Barchef der Cocktailbar »Twist« im Hotel Innside by Meliá Dresden setzt auf eigene Herstellung: »Wir verwenden bei uns den Begriff ›Mocktail‹ für unsere alkoholfreien Drinks und Limonaden.« Die Wortschöpfung setzt sich aus den englischen Begriffen »Cocktail« und »to mock« (vortäuschen) zusammen. Optisch unterscheiden sich die Mocktails nicht von ihren alkoholfreien Pendants. Statt Hochprozentigem wird zum Beispiel Soda, Tonic oder Ginger Ale dazugegeben.

»Alkoholfreie Cocktails verkaufen sich in unserer Bar recht gut«, resümiert Förster. Die Nachfrage komme von allen Personen- und Altersgruppen und sollte auch dementsprechend befriedigt werden. Auf der Cocktailkarte des »Twist« stehen sieben alkoholfreie Drinks – vom fruchtigen »Fine Peach« bis zur würzigen »Special Virgin Mary«. »Rund 80 Prozent aller Getränke laufen bei uns aber über persönliche Empfehlungen«, erklärt der Barchef. »Um dem Gast den auf ihn zugeschnittenen Drink zu offerieren, empfehlen wir natürlich auch alkoholfreie Getränke außerhalb der Karte.« Auf Crushed Ice im Longdrinkglas serviert haben sich auch die fruchtig, exotischen Limonaden zu einem ganz besonderen Trend im »Twist« entwickelt – so wie die »Rasberry Mint Lemonade« oder die »Pink Basil Lemonade«. »Wir arbeiten sehr viel mit frischen Kräutern und Gewürzen aus der Küche, beispielsweise Salbei, Basilikum, Gurke und Ingwer«, verrät der Barkeeper. »So kommen auch im alkoholfreien Bereich völlig neue Geschmackskompositionen zustande.«

Beim »Riemerschmid Null Promile Cup 2011« verwendete René Förster für seinen Cocktail »Roger Rabbit« neben Säften, Sirup und Ginger Beer auch außergewöhnliche Zutaten wie Sesamöl – nach einem zweiten Platz im Vorjahr gewann er damit bei dem deutschlandweiten Wettbewerb.

Anzeige