VSRMit viel Spaß und Motivation

Die Sonne strahlte am 6. Juli in Berlin mit den Teilnehmern um die Wette beim 3. Deutschen Bitburger Jugendpokal 2014. Melike Canseven aus München heißt die Gewinnerin des fair ausgetragenen Wettkampfs.

Anzeige

Ein außergewöhnlicher Trubel herrschte schon am frühen Sonntagmorgen in der Industrie- und Handelskammer in Berlin. Die Passanten staunten über das rege Treiben im Foyer der IHK: Was war um diese Uhrzeit denn hier los?

Der VSR, Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte e.V., hatte zum 3. Deutschen Bitburger Jugendpokal eingeladen. Zwölf hochmotivierte Teilnehmerinnen stellten sich dem landesweit ausgeschriebenen Wettkampf um die begehrte Trophäe. VSR-Präsidentin Andrea Nadles begrüßte alle Teilnehmer und stellte die Jury vor, bevor diese die Teilnehmer durch den Tag begleiteten. Das Thema des Wettbewerbes lautete: »Zum Fußball-WM-Finale nach Rio de Janeiro«. Gestartet wurde mit den Einzelaufgaben. So musste ein Werbetisch ebenso wie ein runder Tisch für sechs Personen für ein Vier-Gänge-Menü eingedeckt werden. Weitere Aufgaben waren das Herstellen eines Krabbencocktails für zwei Personen, das Zubereiten eines Caipirinha, verbunden mit einem Verkaufsgespräch, und das Erstellen eines Desserttellers inklusive dem Filetieren einer Ananas.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es unter der Leitung von Brigitte Lichtenberg in den Service. 78 geladene Gäste wollten mit einem Menü und den passenden Weinen verwöhnt werden. Eine hochmotivierte Teilnehmerschar begann mit einem ausgezeichneten Getränkeservice. Die Vorspeise musste auf einem englischen Service serviert werden, ohne dabei in Stress zu geraten. Brot und Butter wurden auf dem französischen Service vorgelegt. Zudem gab es noch viele Kleinigkeiten zu beachten, zum Beispiel: Stimmt das Besteck noch oder hat der Gast etwas vertauscht? Liegt etwa eine Serviette auf dem Boden? Oder möchte ein Gast einen anderen Wein als zum Gang vorgesehen? Auch Produktkenntnisse waren von großer Bedeutung und die Kommunikation mit den Gästen gehörte ebenso mit zur Bewertung. Als nach dem Dessert der Kaffeeservice folgte und sich der Menüservice dem Ende näherte, war große Erleichterung bei den Teilnehmern zu spüren. Die Frage, ob es auch ein bisschen Spaß gemacht habe, wurde jedoch von allen mit einem deutlichen »Ja« beantwortet.

Den 3. Deutschen Bitburger Jugendpokal 2014 gewann Melike Canseven aus München; Zweite wurde Lena Rohrmeier aus Regensburg und den dritten Platz holte Nina Polovnikov ins Saarland. Allen Teilnehmerinnen gratulierte der VSR ganz herzlich zu ihren tollen Leistungen.

Ein Dankeschön ging an die IHK Berlin, insbesondere an Andreas Truglia für die Unterstützung. Dank sprach Andrea Nadles auch den Förderern des VSR aus: der Bitburger Braugruppe, Duni, Team Spirit und Van de Moortele. Großes Lob spendete die Präsidentin den Kollegen in der Küche, den vielen Helfern der VSR-Sektion Berlin – allen voran Brigitte Lichtenberg – und der Jury unter Vorsitz von Vizepräsidentin Barbara Molitor-Klein.

Anzeige