MessenWo neue Trends entstehen

In Köln werden Food-Trends nicht nur vorgestellt, sondern auch gemacht: Und zwar auf der weltweit größten Fachmesse für Lebensmittel und Getränke, der Anuga. Ein Pflichttermin im Oktober – auch für Hoteliers.

Was und wie wollen anspruchsvolle Gäste morgen außer Haus essen? Wie heißt das In-Getränk von übermorgen? Auf der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga in Köln können sich auch in diesem Jahr Interessierte aus Gastronomie, Hotellerie und Handel von 7. bis 11. Oktober Antworten auf diese und dergleichen mehr Fragen holen. Rund 7.200 Anbieter aus 100 Ländern präsentieren fünf Tage lang auf 284.000 Quadratmetern das Weltmarktangebot an Nahrungsmitteln und Getränken. Damit ist die im Zweijahrestakt stattfindende Anuga 2017 noch größer als 2015.

Die elf teilweise mehrgeschossigen Hallen sind verbunden durch einen Boulevard, eine zentrale Piazza sorgt für Aufenthaltsqualität. Denn die rund 160.000 erwarteten Fachbesucher aus mehr als 190 Ländern sollen Gelegenheit haben zu netzwerken. Insgesamt kommen laut Veranstalter 89 Prozent der Anbieter und 69 Prozent der Nachfrager aus dem Ausland.

Partnerland ist in diesem Jahr Indien. Deshalb wird sich 2017 eine Rekordzahl an indischen Ausstellern beteiligen. Erstmals bekommen  außerdem Kaffe, Tee und Co. einen eigenständigen Auftritt auf der Fachmesse »Hot Beverages«. Bisher waren die Heißgetränke zusammen mit Brot und Backwaren präsentiert worden. In der Fachmesse »Culinary Concepts« bündeln die Veranstalter erstmals Kochkunst, Technik, Ausstattung und gastronomische Konzepte. Weitere Fachmessen gibt es etwa zu den Themen Feinkost, Tiefkühlkost, frische Convenience- sowie Milchprodukte. Ein Trendthema ist 2017 vegane Ernährung. Auch Bio- und Fairtrade-Lebensmittel stehen im Fokus.

Ergänzt werden die Fachmessen durch Vorträge, Preisverleihungen und die Culinary Stage, auf der die Besucher Kochshows live mitverfolgen können. Auf der iFood Conference, die das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) am 9. Oktober organisiert, stehen zudem die Megatrends im Food-Bereich im Fokus. Und wer wenig Zeit hat, trotzdem aber die Neuheiten der Anuga auf einen Blick entdecken will, hat auf der Taste Innovation Show die Gelegenheit dazu. Hier werden ausgewählte Produkte und Konzepte präsentiert, die eine Fachjury als besonders innovativ bewertet. Damit sich die Gäste auf dem großen Areal besser zurecht finden, wird zudem das Informationssytem Infoscout angeboten. WLAN ist für alle Besucher kostenfrei.

Ort: Koelnmesse, Messeplatz 1, 50679 Köln
Datum: Samstag, 7. Oktober – Mittwoch, 11. Oktober 2017
Öffnungszeiten: täglich von 10 – 18 Uhr
Aussteller: 7.200  auf 284.000 qm fläche
Preise: Tageskarte: 34€ im Vorverkauf, später 59 €; Dauerkarte: 78 €, später 97 €
Mehr Infos und  Tickets: online unter www.anuga.de

(Foto: ©Koelnmesse)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here