Messehotel Erfurt 16,5-Mio-Euro-Neubau ist ein "längst überfälliges Projekt"

Newcomer in Erfurt: das Messehotel Erfurt (Bild: Fibona)

Ein imposantes Gebäude entsteht in den kommenden zwei Jahren unmittelbar neben dem Kongresszentrum der Messe Erfurt. Es soll eine Lücke im Vermarktungsangebot der Landeshauptstadt schließen.

Anzeige

Mit insgesamt 16,5 Millionen Euro werden auf dem Messegelände 145 moderne Gästezimmer und zusätzliche Konferenzräume entstehen. “Es ist uns in den letzten Monaten gelungen, das schon seit mehreren Jahren geplante Projekt endlich an den Start zu bringen. Das Messehotel schließt eine große Lücke im Vermarktungsangebot unserer Landesmesse und der Landeshauptstadt Erfurt”, erklärt Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee.

“Die sich hierdurch ergebenden Synergien zwischen Messehotel und der Messe Erfurt GmbH werden im erheblichen Maße zur Stärkung des Tagungs- und Kongressstandortes Thüringen beitragen. Mit der Fibona GmbH haben wir den richtigen Partner für das wichtige und längst überfällige Projekt an der Messe gefunden, so Tiefensee weiter.

Konferenzbereich mit Messeclub

Äußerlich passt sich das neue Hotel durch Form, Farbe und Materialität in die Messearchitektur ein. Die Architekturlinien des CongressCenters werden durch das Hotel weitergeführt und ergänzt. Das beauftragte Dresdener Architekturbüro Wörner/Traxler/Richter schafft mit der optischen Weiterführung der Panoramasaalterasse zum Hotel eine moderne Verbindung. Der neue Eingang des Hotels orientiert sich zur Gothaer Straße und wird damit den Besucherzugang zum Messehaupteingang nicht beeinflussen.

Im 4. Obergeschoss des zukünftigen Hotels ist ein hochwertiger Konferenzbereich für bis zu 250 Personen mit direktem Anschluss zum CongressCenter geplant Ein besonderes Highlight bildet der geplante Messeclub, der durch seine Gestaltung als Gastronomiefläche jedem Besucher ins Auge fallen soll.

Anzeige