Mercure Tagungs- & Landhotel KrefeldMit virtuellen Rundgängen auf Gästefang

Sie sind begeistert von der covid-konformen, kontaktlosen Hausführung für interessierte Gäste (von li.): Sabine Hildebrand, Wolfgang Eschenbach und Denise Kühlen vom Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld. (Bild: Mercure Tagungs- & Landhotel)

Persönliche Hausführungen gestalten sich in Coronazeiten schwierig. Deshalb bietet das Team des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld über ihre Homepage eine 360-Grad-Erlebnistour sowie ein Hotelvideo mit außergewöhnlichen Ein- und Ausblicken an.

Anzeige

“Uns liegt die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter sehr am Herzen, so dass wir gerade in diesen schwierigen Zeiten neue Ideen realisieren – für mehr Sicherheit auf allen Seiten”, sagt Hoteldirektor des Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld, Walter Sosul. “Da persönliche Hausführungen in den vergangenen Wochen und Monaten nicht möglich waren, bringen wir nun zur Wiederöffnung unseres Hauses ein völlig neues Format an den Start.”

Damit möglichst persönliche Kontakte entsprechend der aktuellen Reiserichtlinien und Vorgaben auf ein Minimum reduziert werden können, ließ das Mercure Tagungs- & Landhotel Krefeld eine 360-Grad-Erlebnistour in 3-D sowie ein Video mit außergewöhnlichen Einblicken in nahezu jeden Winkel des Hotels erstellen. Copteraufnahmen aus dem Außenbereich runden die Darstellung des Hotels ab, so dass sich Interessenten vorab über das Ambiente und die Möglichkeiten des Hauses virtuell informieren können.

Dreidimensionales Modell macht Hotel erlebbar

Bei der Herstellung des Films setzte das Hotelteam auf die Zusammenarbeit mit einem professerionellen externen Partner. Dieser verwendete eine 3-D-Kameratechnologie, die sechs HDR-Kameras mit drei Infrarot-Tiefensensoren kombiniert. Damit wurde ein dreidimensionales, “lebendiges” Modell des Hotels mit einer 3-D-Dollhouse-Darstellung geschaffen. Durch ausgewählte Info-Points konnten zudem detaillierte Informationen über das Haus in den Rundgang integriert werden.

“Bereits beim Anklicken des virtuellen Rundgangs hat man das Gefühl, tatsächlich vor Ort zu sein”, erklärt Walter Sosul, und weiter: “Wie bei einer persönlichen Führung kann man sich in Ruhe im ganzen Haus umschauen und trotzdem die Lebendigkeit der Umgebung spüren. Denn aus den realen 2-D- und 3-D-Daten werden unvergessliche Eindrücke geschaffen, die rund um die Uhr über den Laptop, das Smartphone oder mit einer VR-Brille visualisierbar sind.” Neben dem neuen virtuellen Angebot ist das Team auch weiterhin persönlich ansprechbar, um Fragen zu klären und einen Besuch vor Ort vorzubereiten.

Anzeige