Markus Lück, GM des Seven Pines Resorts auf IbizaRegisseur eines aufgehenden Sterns

Eigentlich hätte Markus Lück gerade Hochsaison. Doch statt Urlaubsgästen tummeln sich in seinem neuen Seven Pines Resorts auf Ibiza die Bauarbeiter. Lück nimmt es gelassen. Woche für Woche sähe man den Baufortschritt. Und: »Das Ergebnis wird einzigartig«.

Anzeige

Wie heißt es doch so schön? Gut Ding will Weile haben. Doch wenn sich ein neues Fünf-Sterne-Pilotprojekt wie das Seven Pines Resort der Düsseldorfer Lindner Investment Management GmbH (LIM) um mehrere Monate ins nächste Jahr verschiebt, erscheint es fehl am Platz, Sprüche zu zitieren. Markus Lück weiß aber damit umzugehen, schließlich ist es nicht das erste Opening für den deutschen Hotelier. Alles soll stimmen in jenem Hotel, das ausschließlich Suiten – insgesamt 188 mit einer Größe von 48 bis 119 Quadratmetern – offeriert und sich mit seinen zahlreichen Gebäuden auf einem 56.000 Quadratmeter großen Klippengrundstück im grünen Westen Ibizas befindet. »Wir bauen eine Bestandsanlage, den früheren Club Calimera Delfin Playa, um. Das ist aufwendiger als ein Neubau«, erklärt der 40-jährige General Manager, der nicht lange zögerte, als ihm dieser Job angeboten wurde. Denn: »Das Seven Pines hat das Zeug, das führende Resort der Insel zu werden.«

Die Pre-opening-Phase ist für den Mann aus Trier eine äußerst spannende Zeit, die viel Kreativität und »Out-of-the-box«-Denken erfordere, um das bestmögliche Produkt zu schaffen. »Der General Manager ist quasi der Regisseur«, erklärt der Hoteldirektor des Seven Pines-Projekts und definiert seine Aufgaben noch detaillierter. »Der Direktor bereitet alles vor, sodass die Vision der Bauherren und die Ideen der Architekten in Servicekonzepte für den Hotelbetrieb fließen und darauf aufbauend die richtigen Prozesse und Konzepte – etwa für die Gastronomie und den Spa-Bereich – entwickelt werden können. Zudem stellt er das richtige Ensemble zusammen, um das Hotel zum Leben zu erwecken«, erörtert der Deutsche, dessen neuer Arbeitsplatz noch eine weitere Besonderheit beinhaltet. In dem künftigen Mitglied der Leading Hotels of the World sollen die künftigen Standards für die LIM-Marke Seven Pins Hotels & Resorts Collection im Ausland gesetzt werden.

Anzeige