Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementMarketingMarketing:: Gäste als Markenbotschafter

Marketing Gäste als Markenbotschafter

Braucht Ihr Hotel Influencer?

Incluencer-Marketing ist also zweifelsohne ein interessanter Promotion-Kanal. Es sollte jedoch genau überlegt werden, was man erreichen möchte. Ein Mikro- oder Nano-Influencer hat unter 10.000 Follower, jedoch dafür meist höheres Engagement. Außerdem bringen ihm Follower größeres Vertrauen entgegen. Geht es nur um Reichweite, kann ein bekannter Makro- Influencer die richtige Wahl sein. Doch Achtung, diese arbeiten nicht selten mit einem Honorar im vierstelligen Bereich. Der Steigenberger Frankfurter Hof plant Influencer-Marketing fest ins Budget ein. Bereits 15 Influencer mit 50.000 bis 350.000 Followern waren in diesem Jahr vor Ort. Für eine Vorauswahl auf Basis eines Briefings arbeitet das Hotel mit einer Agentur zusammen. Diese prüft Accounts auf Seriosität, echte Follower und stimmige Zielgruppen.

Trudeln bei Ihnen auch regelmäßig Anfragen von Influencern ein? Machen Sie sich die Mühe und durchleuchten Sie die Accounts, das ist gut investierte Zeit! Influencer sprechen in der Regel sehr junge Zielgruppen an. Sie setzen auf Instagram und Youtube. Doch es gibt auch spezialisierte Blogger, nicht selten mit einem journalistischen Hintergrund, die Blog und Social-Media-Kanäle für spitze Zielgruppen betreiben. Im Rahmen umfangreicher Kooperationen bis hin zu bezahlten Partnerschaften bekommt das Hotel ein professionelles und nachhaltiges Leistungspaket mit Blogbeitrag, Social-Media-Kommunikation und auf Wunsch Beratung inklusive Feedback zu angebotenen Hotelleistungen.

Tanja Klindworth von Spaness – WellBeing work, life & travel beispielsweise stellt die Hotels umfassend auf ihrem Blog und in Social-Media- Kanälen dar. »Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Blogger und in der touristischen Vermarktung unterstütze ich auch bei der Auswahl von Influencern und Bloggern und ich organisiere Blogger- und Influencer- Reisen beziehungsweise Events. Gerade ein Hotel sollte bei der Influencer- und Blogger-Auswahl nicht nur auf Reichweite achten, sondern auch, ob der ausgewählte Markenbotschafter zum Produkt passt und eine nachhaltige Kommunikation gegeben ist«, rät sie. »Außerdem sollte der entstandene Content wirklich genutzt werden. Leider wird das von vielen Hoteliers immer wieder vergessen«, fasst sie abschließend zusammen.

Egal für welche Kanäle Sie sich entscheiden: Behalten Sie Ihre Marketingstrategie und Zielgruppe im Blick. Planen Sie konkret anhand eines Redaktionskalenders Themen, Kanal und Zeitfenster. Interagieren Sie mit dem Gast, antworten Sie auf Fragen, zeigen Sie Wertschätzung für Postings und nehmen Sie Hinweise und Kritik aus Kommentaren ernst. Nur durch einen kontinuierlichen und professionellen Auftritt können Sie Ziele erreichen und Follower aktiv binden.

Die Autorin: Catrin Stoppa ist seit über 20 Jahren mit Leib und Seele Touristikerin, über 16 Jahre davon hat sie beim Reiseveranstalter Thomas Cook das Wellnessprodukt maßgeblich geprägt und verantwortet. Seit einigen Jahren berät sie Hotels und Destinationen rund um das Thema Wellness & Spa sowie zu den Themen Online- und Social-Media-Marketing.

Top hotel Academy: IST-Studieninstitut, Erkrather Straße 220 a-c, 40233 Düsseldorf, www.ist.de

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link