Marken-StrategieThomas Cook nimmt Clubanbieter Aldiana wieder auf

Der Clubanbieter Aldiana wird als siebte Hotelmarke die Thomas Cook Hotels & Resorts ergänzen. Mit seinen derzeit acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und Österreich erweitert Aldiana das Portfolio der Thomas Cook-eigenen Hotelmarken auf jetzt 190 Hotels und Resorts in 17 Ländern.

Anzeige

Die Entwicklung eines starken Portfolios von Häusern konzerneigener Hotelmarken ist eine der wichtigsten Säulen der Wachstumsstrategie der Thomas Cook Gruppe. Ingo Burmester, Thomas Cook Chief Officer Hotels & Resorts: „Aldiana ist sicher eine der emotionalsten und stärksten Marken in der Touristik. Thomas Cook und Aldiana verbindet eine lange und erfolgreiche Vergangenheit. Daher liegt uns Aldiana ganz besonders am Herzen.“

Die Beteiligung von Thomas Cook am Clubanbieter Aldiana ist Teil einer strategischen Allianz zwischen Thomas Cook und dem Schweizer Investment-Unternehmen LMEY Investments, das Aldiana seit Februar 2016 besitzt. Darüber hinaus werden Thomas Cook und LMEY eine gemeinsame Hotel-Investment-Plattform schaffen, um das Wachstum des Portfolios Thomas Cook-eigener Hotelmarken zu beschleunigen.

Beide Partner werden mindestens fünf eigene von Thomas Cook oder Aldiana geführte Hotelanlagen in die Plattform einbringen. Die Hotelimmobilien mit einem Wert von rund 170 Millionen Euro werden verwendet, um eine solide Basis zur Finanzierung weiterer Hotelanlagen in den Thomas Cook-Zielmärkten zu schaffen. Weitere vier Aldiana-Neueröffnungen sind bis 2019 geplant.

Anzeige