Mama ShelterLondon-Opening und Expansions-Pläne

Die französische Hotelkette Mama Shelter hat ihr erstes Haus in England an den Start gebracht. Das bunte Hotel im immer beliebter werdenden East End ist zudem das erste der Marke mit eigenen Karaoke-Räumen. Im Zuge des Openings gab CEO Jeremie Trigano auch weitreichende Expansionspläne bekannt – vor allem im nicht-europäischen Ausland.

Anzeige

Schrill, bunt, außergewöhnlich – so präsentiert sich das Mama Shelter im Londoner Stadtteil Bethnal Green, das am Wochenende eröffnete. Highlight neben dem stylishen Interior, für das Mama Shelter bekannt ist, sind die Karaoke-Räume. “Wir bei Mama Shelter stehen für Spaß. Neben unserer Spiele-Area mit Tischkicker und Game-Automat sowie der Bühne mit Instrumenten für Live-Konzerte, sollen auch die Karaoke-Räume dafür sorgen, dass sich unsere Gäste wohlfühlen”, sagte Jeremie Trigano beim Opening des Hauses. Zusammen mit seinem Bruder Benjamin ist er für die Belange bei Mama Shelter zuständig; die Hotelgruppe unter dem Dach von Accor hatten die beiden gemeinsam mit ihrem Vater Serge Trigano (ehemals Club Med) 2008 gegründet.

Insgesamt finden die Gäste in dem Haus 194 Zimmer, zudem ein großes Restaurant mit britischer Crossover-Küche, eine Bar, zwei Karaoke-Räume und einen Private-Dining-Room. Im Interior des Designbüros Dion & Arles finden sich Elemente einer englischen Cottage (Holzstapel als Raumtrenner im Eingangsbereich) ebenso wie Möbel im Retro-Stil und mexikanisch-bunte Elemente.

Expansion außerhalb Europas

Dass dies längst nicht das letzte Projekt von Mama Shelter (aktuell elf Häuser) sein wird, machte Jeremie Trigano im Gespräch mit Tophotel in London klar. Mama Shelter wird vor allem im nicht-europäischen Ausland expandieren. So etwa in Bahrain, São Paulo, Dubai, Sydney und Tokio. Die DNA der Gruppe – “we sell fun, not cool” (dt. wir verkaufen Spaß, nicht Coolness”) – sollen langjährige Mitarbeiter als Art Markenbotschafter in den jeweiligen Häusern implementieren.

Anzeige