Männer-Bude mit Historie Hotel Landhafen Niebüll sichert sich vier Original-Badebuden

Das Hotel Landhafen in Niebüll konnte vier berühmte Original-Dagebüller Badebuden für seine Gäste erwerben (Bild: Philipp Irion)

Das Hotel Landhafen in Niebüll konnte vier von insgesamt 60 bunten Dagebüller Badebuden für seine Gäste erwerben. Einst waren sie wohlhabenden Nordfriesen vorbehalten, jetzt stellen sie für die Gastgeber Lisa und Christoph Brunk einen USP dar.

Anzeige

Außen rot, innen chillig – das ist die Männer-Bude, in der Frauen einmal draußen bleiben müssen. Hier sind Männer ganz unter sich, haben Spaß bei einer Runde Darts mit Whisky und Zigarren sowie ehrlichen Männergesprächen. Wenn sie denn mal frei ist, steht die Männer-Bude auch für beste Freundinnen offen – so jedenfalls stellt sich das Hotel Landhafen Niebüll die Frequentierung ihrer jüngsten Neuerwerbung vor.

Vor fast 100 Jahren zogen die ersten Badebuden in Dagebüll auch an die Deichpromenade und waren in erster Linie wohlhabenden Nordfriesen vorbehalten. Anders als die Strandkörbe, können diese Buden nicht gemietet werden, sondern nur über das Erbrecht innerhalb einer Familie genutzt und weitergegeben werden.

Gästen des Landhafens steht die kleine Auswahl der jeweils acht Quadratmeter großen bunten Erbhöfe mit der jeweiligen Ausstattung jetzt für einen halben oder ganzen Tag zur Verfügung

Anzeige