Lufthansa Seeheim Neues „Think Terminal“ bietet Tagungen in Airport-Atmosphäre

Um den eigenen Anspruch als „Next-Level-Veranstaltungslocation“ zu untermauern, hat die Kranich-Airline jetzt mit dem 650 Quadratmeter großen „Think Terminal“ ein ausgefallenes MICE-Outlet mit Flughafen-Atmosphäre an das 480-Zimmer-Haus angedockt.

Anzeige

Als die Erweiterung des Konferenzhotels der Lufthansa inmitten des Odenwalds um eine inspirierende Tagungswelt beschlossen wurde, gehörte die Einbeziehung dieser Authentizität zu den primären Projektzielen. Denn: Die neue Veranstaltunslocation im Look and Feel eines Flughafens entstehen zu lassen, konnte aus Sicht des Konzerns folgerichtiger nicht sein, schließlich steht die eigene Kernkompetenz im Fokus. Letztere spiegelt sich in der 377 Quadratmeter großen Halle des „Think Terminals“ mit Szenenfläche und vielfältig bestuhlbarem Open Space ebenso wider wie in den „Gates“, wie die Breakout-Räume genannt wurden. Diese sind zwischen 37 und 130 Quadratmeter groß und ermöglichen diverse Veranstaltungsszenarien mit flexiblen Sitzarrangements sowie beschreibbaren Tischen und Wänden.

„Das ‚Think Terminal‘ verbindet die typischen Elemente eines Flughafens mit unserem Konferenzhotel und dessen Lage inmitten der Natur des Odenwaldes. Die bewusst gewählte Airport-Architektur mit ihrer flexiblen Raumaufteilung und moderner Technik ist eine außergewöhnliche Erlebniswelt für kreative Events“, erläutert Geschäftsleiterin Katharine Schnelting-Anslinger das Terminal-Konzept. Dazu gehört auch, dass die bis zu 100 Personen fassende Tagungswelt ausschließlich als gesamte Veranstaltungsräumlichkeit gemietet werden kann. Passend zum Thema wurden die kulinarischen Angebote entwickelt: Vom leichten Drei-Gang-Menü aus dem Boardtrolley angelehnt an die Business Class über einen Quick Lunch oder die Wahl zwischen vier Dinnerkonzepten werden die Speisen auf das jeweilige Veranstaltungsprogramm zugeschnitten.

Anzeige