Lifetime-AwardProfessor Karl Born vom Travel Industry Club ausgezeichnet

Karl Born (Foto: Travel Industry Club)

Für sein jahrzehntelanges erfolgreiches Engagement im Tourismus verlieh der Travel Industry Club dem Touristiker und langjährigen Mitglied des Dorint Aufsichtsrates Professor Karl Born Lifetime-Award. Gleichzeitig wurde Born in die Hall of Fame aufgenommen.

In letzterer sind bereits zahlreiche verdiente Unternehmer der Branche wie Sir Richard Branson (Virgin Atlantic Airways), Sol Kerzner (One & Only Hotelgroup) die Eheleute Regine und Erich Sixt (Sixt Autovermietung), Kurt Ritter (ehemaliger Präsident der Rezidor SAS Group), Dieter Müller (Motel One Group), Karlheinz Kögel (L’tur) und Horst Rahe (Deutsche Seereederei) aufgenommen wurden.

Vorstand, Aufsichtsrat und die Mitarbeiter der Dorint GmbH gratulieren dem langjährigen Mitglied des Dorint Aufsichtsrates sehr herzlich. „Professor Karl Born hat diesen Award und die Aufnahme in die Hall of Fame mehr als verdient,“ freut sich Dirk Iserlohe, Vorstand der Finanzholding HONESTIS AG, zu der die Dorint GmbH gehört. „Der Touristik-Experte war für uns alle in der Sanierungsphase unseres Unternehmens ein wichtiger Berater“, so Dorint Aufsichtsrat-Kollege Iserlohe weiter. „Professor Born hat uns fachlich und menschlich in den vergangenen turbulenten Jahren erfolgreich begleitet und uns so viele Türen im touristischen Markt geöffnet“, schließt sich Dorint-CEO Karl-Heinz-Pawlizki bei den Glückwünschen an.

 

Professor Karl Born ist seit 1969 in der Reiseindustrie in führenden Positionen tätig, unter anderen beim Condor Flugdienst und bei der TUI Deutschland. Seit zehn Jahren ist er zudem Mitglied des 12-köpfigen Aufsichtsrates der Dorint GmbH. Er löste 2008 den Bundesausssenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher ab, der aus Altersgründen ausschied.

Die Gründe für die hochkarätige Auszeichnung führte Präsident des Travel Industry Clubs, Dirk Bremer , wie folgt aus: „Mit ihm zeichnen wir einen Menschen aus, dem wir sehr genau zuhören. Seine kritischen Bemerkungen sind fundiert und stimmen oft nachdenklich. Er findet Gehör, und zwar in der gesamten Branche, bei allen Leistungsträgern. Denn er weiß sehr genau, wovon er spricht. Er gehört zu den wenigen Experten der Reiseindustrie, die im Laufe ihres Lebens in nahezu sämtlichen Zweigen unsere Branche tätig waren.“

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here