Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementBusinessLate Check-out::Vor- und Nachteile im Überblick

Late Check-outVor- und Nachteile im Überblick

Jedes Hotel bestimmt feste Zeiten für den Check-in und Check-out. Normalerweise müssen die Gäste zwischen 10 und 12 Uhr aus ihrem Zimmer auschecken. Doch Late Check-Out wird inzwischen immer häufiger in der Hotellerie angeboten. Wie funktioniert späteres Auschecken? Und welche Vor- und Nachteile gibt es?

Wer am letzten Urlaubstag entspannt abreisen möchte, entscheidet sich gerne für einen späteren Check-out, sofern dieser im Hotel verfügbar ist. Später Auszuchecken wird inzwischen immer öfter in der Hotellerie angeboten und kommt gut bei den Besuchern an. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Was ist ein Late Check-out?

Unter dem Late Check-out versteht man das spätere Auschecken am Tag der Abreise. Mit diesem Service darf der Gast sein Zimmer einige Stunden länger nutzen. Die Abreisezeit verschiebt sich in den meisten Fällen auf 14 oder 15 Uhr, wobei manche Häuser sogar einen Check-out bis 18 Uhr gewähren. Ob ein Gast später auschecken kann, hängt von der Verfügbarkeit seines Zimmers ab.

Zwar bieten inzwischen viele Hotels diese Option an, dennoch fallen darunter insbesondere höherklassige Hotels oder Resorts.

Eine Auswahl an Hotels und Hotelgruppen in Deutschland, die einen späten Check-out anbieten:

Wie funktioniert der Late Check-out?

Das späte Auschecken kann entweder direkt bei der Buchung ausgewählt werden oder wird vorab an der Rezeption angefragt. Das Personal prüft dann die Verfügbarkeit – denn überschneidet sich das Zeitfenster mit dem Check-in des nächsten Gastes, ist der Late Check-out nicht möglich. Wer weiß, dass er einen späteren Check-out in Anspruch nehmen möchte, sollte dies deshalb so früh wie möglich abklären.

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Hotelbesucher, die später auschecken können, sind meist zufriedener, da sie mehr von ihrem Urlaub haben. Deshalb ist dieser Service beliebt bei Hotels, die besonderen Wert auf das Wohlbefinden ihrer Besucher legen. Der Late Check-out bietet sowohl den Gästen als auch den Hotels selbst einige Vorteile:

  • Die Gäste haben mehr Zeit am Abreisetag.
  • Diese Möglichkeit bietet eine hohe Flexibilität.
  • Die Zusatzoption macht das Hotel beliebt bei Besuchern.
  • Mit dem Late Check-out werden zusätzliche Einnahmen generiert.

Fast alle Hotels verlangen eine Gebühr für die spätere Abreise, da das Zimmer manchmal nicht am gleichen Tag von einem neuen Gast bezogen werden kann. Es gibt also auch  Nachteile:

  • Das Reinigungspersonal ist einem höheren Leistungsdruck ausgesetzt.
  • Der organisatorische Aufwand steigt.
  • Auf die Gäste kommen Zusatzkosten im Urlaub zu.
  • Die Option ist bei hoher Auslastung nicht verfügbar.

Was gibt es beim späten Auschecken zu beachten?

Natürlich möchte jeder Hotelbesucher so viel Zeit wie möglich aus seinem Urlaub herausholen. Deshalb ist der Late Check-out ein gefragter Service. Die Verfügbarkeit richtet sich immer danach, ob das Zimmer nachmittags bereits von einem neuen Gast bezogen wird. Die Hotels müssen schließlich noch eine gewisse Zeit für die Zimmerreinigung einplanen.

Deshalb ist es wichtig, dass die Besucher frühzeitig an der Rezeption nachfragen, ob der Service für sie möglich ist. In manchen Hotels kann die Option bereits vor dem Urlaub dazugebucht werden.

Wie hoch sind die Kosten?

Der späte Check-out ist für die Hotellerie meist mit einem höheren organisatorischen Aufwand verbunden und deshalb oft nur gegen Aufpreis erhältlich. Wie hoch diese Gebühr ausfällt, bestimmen die Hoteliers selbst. Sie richtet sich außerdem nach der Hotelklassifizierung. Hochpreisige Hotels mit mehr Sternen berechnen einen höheren Preis als Budgethotels. Die Gebühr liegt in niedrigpreisigen Hotels zwischen 10 und 20 Euro und in Luxushotels zwischen 70 und 150 Euro.

Bis wann ist ein Late Check-out im Hotel möglich?

Für gewöhnlich muss der Gast zwischen 10 und 12 Uhr auschecken, damit der nächste Besucher das Hotelzimmer pünktlich beziehen kann. Wie viel Zeit zwischen Check-out und Check-in vergeht, bestimmt jedes Hotel selbst. Normalerweise ist ein Late Check-out aber bis 14 oder 15 Uhr möglich. In ausgewählten Hotels können die Gäste mit dieser Option sogar bis 18 Uhr im Zimmer bleiben und gewinnen dadurch fast einen ganzen Tag dazu.

Vivienne Ohme


Dieser Beitrag könnte Sie auch interessieren:

Junge Frau steht an der Hotelrezeption mit Telefon in der HandHotelrezeption: Die 5 häufigsten Fehler am Telefon
Eine der wichtigsten Kontaktstellen im touristischen Alltag ist die Hotelrezeption. Hier kann man einiges richtig, aber auch vieles falsch machen. Buchautorin Sabine Rohrmoser nennt 5 gravierende „Telefon-Fehler“, die Sie unbedingt vermeiden sollten. Jetzt lesen!

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link