Kreativ in der Krise Live-Konzerte vom Hotelzimmer aus erleben

Dass ein Hotel zur Bühne werden kann und Fenster zum Hof neue Blicke eröffnen können, davon konnten sich letzten Donnerstag rund 180 Gäste des ersten Courtyard Concerts 2020 im Living Hotel de Medici in Düsseldorf überzeugen, das mit der Band Frida Gold erstmals live ging. (Bild: Living Hotels)

Der Innenhof des Living Hotel De Medici wird künftig zur Bühne für Konzerte oder Auftritte mit Künstlern. Ganz ähnlich agiert das Hotel Jungfrau Alpine Inn Wilderswil, wo die Musiker in einer Glasbox vor dem Hotel spielen. Die Gäste verfolgen die Musik-Acts jeweils von ihren Zimmern aus. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Anzeige

Das Düsseldorfer De Medici, das zur Hotelgruppe der Living Hotels gehört, hat mit den “Courtyard Concerts 2020” eine kulturelle Veranstaltungsreihe für verschiedene Genres auf die Beine gestellt. Im hoteleigenen Innenhof werden Künstler aus den Bereichen Klassik, Pop, Jazz, Rock oder auch Comedy auf dem Springbrunnen-Carré eine sehr einmalige Bühne finden. Die rund 50 zum Innenhof gelegenen Zimmer und Suiten werden auf diesem Weg zu exklusiven Logen mit “best view” auf die Bühne. Die coronabedingten Abstandsregelungen werden auf diesem Weg problemlos eingehalten.

Welcome zum ersten Courtyard Concert im Living Hotel de Medici. Von links: Tim Düysen, Florian Conzen, Alina Süggeler und Andreas Weizel (Frida Gold) und Bertold Reul

„Wir befinden uns in einer Zeit, in der die gesamte Hotellerie im Umbruch ist. Die Zeiten der hohen Belegungsraten unserer Branche werden so schnell nicht wiederkommen. Wir merken zwar, dass die Business- und Leisurekunden, auch dank unserer vollausgestatteten Serviced Apartments-Situation und unseres Hygienekonzepts uns treu geblieben sind und langsam wiederkommen, aber wir müssen als Hoteliers einfach um- bzw. weiterdenken,“ so CMO Tim Düysen über die neugeschaffene Idee, Hotels und Kultur zusammenzuführen.

Die Konzertreihe eröffnet hat die Band Frida Gold um Sängerin Alina Süggeler und Andreas Weizel. Nach vielen Monaten zum ersten Mal wieder selbst auf der Bühne, holte das Pop-Duo aus Bochum die Zuschauer in ihren Zimmern sehr gut ab. GM Bertold Reul: „Dass wir den Auftakt der neuen „Kultur mal und wo anders-Reihe“ ausgerechnet mit der Band Frida Gold beginnen, freut mich ganz besonders. (…) Ich wusste gar nicht, dass 170 Menschen so viel “Lärm” machen können.“ Von ihren Zimmerlogen, die rund um die Bühne im Innenhof angeordnet sind, konnten die “Konzertbesucher das Event live miterleben “und das Zimmer zum Dancefloor machen”, wie das Hotel mitteilte.

Konzertbesuch via Zimmerbalkon

Sommer-Live-Musik unter Openair-Bedingungen, kombiniert mit dem Komfort eines Hotelzimmers bietet auch das Hotel Jungfrau Alpine Inn in Wilderswil (Schweiz) an. Hier spielen die Musikerinnen und Musiker in der Glasbox vor dem Hotel, die Gäste verfolgen das Konzert von Balkon oder Terrasse ihres Zimmers aus. “Die Übertragung erfolgt über Kopfhörer in einer Soundqualität, wie Du es an einem ‘normalen’ Livekonzert kaum erlebst”, erklären die Macher des Hothouse Music Project.
“Hothouse” steht für verschiedene Formate, die zu einem exklusiven Erlebnis kombiniert werden sollen: Silentkonzert, Show Case, Meet & Greet oder Balkonkonzert. Am Ende des rund 70-minütigen Konzertes stehen die Künstler für ein Selfie (mit dem nötigen Abstand) oder Autogramme zur Verfügung. 16 Konzerttermine wurden bis Ende August bereits fixiert.

Anzeige