KooperationNexity und Pantera wollen Serviced Living etablieren

Michael Ries leitet das Unternehmen Pantera. Er hat große Expansionspläne. (Bild: Pantera AG)

Nexity, Wohnimmobilienentwickler mit Börsennotiz in Frankreich, wird neuer Mehrheitsaktionär des Unternehmens Pantera, einem führenden deutschen Projektentwickler für Serviced Apartments in Deutschland. Zusammen wollen die Firmen Serviced Living auch für Best Ager als Wohnform attraktiv machen.

Anzeige

Die Pantera AG in Köln und Nexity, Europas größter Wohnimmobilienentwickler mit Börsennotiz in Frankreich, vereinbaren eine strategische Kooperation. Diese soll Pantera Ressourcen für eine bundesweite Expansion verschaffen und es Nexity ermöglichen, den Markteintritt in Deutschland auf einer vorhandenen und marktführenden Projektpipeline aufzubauen.

Nexity übernimmt dazu 65 Prozent des Aktienkapitals der Pantera AG. Michael Ries, Gründer und Vorstand des Unternehmens, behält weiterhin 35 Prozent der Anteile. Aktuell umfasst das Pantera-Portfolio mehr als 2.500 Serviced-Apartment-Einheiten an bundesweit 15 Standorten. Das Projektvolumen beträgt rund 600 Millionen Euro. Zur Markenarchitektur gehören weiterhin auch Projekte im Bereich denkmalgeschützter Immobilien, Refurbishments sowie hochwertiger Wohnungsneubau. Nexity ist der führende Immobilienkonzern Frankreichs mit einer breiten Angebotspalette rund um Immobilienentwicklungen und -dienstleistungen. Mit über 24.000 platzierten Einheiten im Jahr 2019 wurde Nexity der größte Entwickler von Wohnimmobilien in Europa und ein Vorreiter in der Stadt- und Quartiersentwicklung.

Nexity und Pantera wollen Serviced Living bei Best Agern etablieren

Im Verbund beider Unternehmen streben die Verantwortlichen an, “Serviced Living” als neuen Wohnstandard über Generationen hinweg zu etablieren (vom Studenten bis hin zum “Best Ager”) sowie Wohnimmobilien für Selbstnutzer (“Buy-to-Live“) und Kapitalanleger (“Buy-to-Rent“) anzubieten. “Wir stufen den deutschen Wohnimmobilienmarkt als sehr attraktiv ein aufgrund seiner Wachstumsperspektiven, seiner Markttiefe, sowie den rechtlichen Rahmenbedingungen, die mit unserem Vorsichtsprinzip vereinbar sind”, so Julien Carmona, Deputy CEO von Nexit.

Michael Ries, Vorstand der Pantera AG: “Die Kooperation mit Nexity ist der logische nächste Schritt der dynamischen Entwicklung der Pantera AG: Aufbauend auf der bereits marktführenden Stellung in den Bereichen Serviced Apartments für Studenten und Business-Reisende soll nun zusammen mit Nexity der Bereich der Serviced Apartments für Menschen ab etwa 65 Jahren erschlossen werden. Die Generation der “Best Ager” etabliert neue Formen des Zusammenlebens und wir stellen dafür die notwendige Infrastruktur zur Verfügung. Mit der operativen Unterstützung und der Kapitalkraft von Nexity wollen wir unser Portfolio bereits bis 2022 verdoppeln, auf dann mehr als eine Milliarde Euro.”

Anzeige