Kooperationen Sieben neue Mitglieder bei den Design Hotels

Design Hotels / Memmo Príncipe Real, Lissabon

Toskana, Lissabon, Mexiko, Azoren, Taiwan – rund um den Globus begrüßt die Kooperation Design Hotels ihre neuen Mitglieder. Sie alle verbindet die persönliche Vision und die Kreativität der Hoteliers gepaart mit der jeweils eigenen Geschichte. Inzwischen umfasst die Kooperation bereits über 290 eigenständige Hotels in mehr als 50 Ländern weltweit.

Memmo Príncipe Real, Lissabon, Portugal (Foto): Die Gegend um das Hotel ist das In-Viertel Lissabons, Besucher und Gäste genießen von hier den Ausblick auf Portugals Hauptstadt. Das Café Colonial ist das Herzstück des 41-Zimmer Hotels und bietet den Gästen landestypische Spezialitäten – verfeinert durch brasilianische, afrikanische und asiatische Einflüsse. Das Café sieht sich als Ort zum Verweilen, sowohl für Gäste des Hauses, Touristen als auch „Lisboetas“. 

La Bandita Townhouse, Pienza, Italien: Lange verfallen, erstrahlt das 500 Jahre alte Kloster heute als luxuriöses Boutique-Hotel mit zwölf Zimmern in neuem Glanz. Das Townhouse Caffe liegt im Garten, von mittelalterlichen Mauern umgeben, und erinnert an das frühere Italien.

Dos Casas Hotel & Spa, San Miguel de Allende, Mexiko: Zwischen zwei Kolonialbauten aus dem 18. Jahrhundert gelegen, ist das Dos Casas mit seinen zwölf Zimmern heute selbst ein architektonisches Schmuckstück. Über ein Jahrzehnt liebevoll renoviert, erstrahlt das Hotel im avantgardistischen Design, gepaart mit traditionellen Elementen.

Giardino Ascona, Ascona, Schweiz: In einer ruhigen Parklandschaft liegt das Giardino Ascona am sonnenverwöhnten Lago Maggoire. Die 54 Zimmer und 18 Suiten des Hotels vermitteln den Gästen das entspannte joie de vivre und sorgen für ein mediterranes Gefühl durch und durch. Ein Hauch Schweizer Lebenslust serviert auch Rolf Fliegauf, der Küchenchef des Zwei-Sterne-Restaurants des Hotels.

Azor, São Miguel, Azoren: Die moderne Architektur des Azor Hotels besticht durch seine imposante Würfelform und der weißen Außenfassade mit übergroßen Glasfronten. Ein hauseigener Markt im Lobbybereich des 123-Zimmer Hotels verwöhnt Gäste mit portugiesischen Tapas, regionalem Käse und geräuchertem Schinken.

Nakar Hotel, Palma de Mallorca, Mallorca: Das Nakar Hotel könnte mallorquinischer nicht sein: Nicht nur der Besitzer stammt von der Insel, auch Architekt und Designer sind Einheimische. Das Interieur der 57 Zimmer, mit Blick auf die Altstadt Palmas und das Mittelmeer, besteht zu einem Großteil aus lokalen Materialien. Auch das Restaurant begeistert Gäste mit typisch mallorquinischen Spezialitäten.

Hotel Proverbs Taipei, Taipei, Taiwan: Das Hotel Proverbs befindet sich in einer der In-Gegenden Taipeis. Im postmodernen TK Seafood & Steak kommen Fisch und Meeresfrüchte direkt vom Hafen auf den Teller – mit kurzem Zwischenstopp in großen Aquarien, bis der Fisch bestellt wird und in der Cocktailbar mixen preisgekrönte Barkeeper den perfekten Drink zum Dinner.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here