Kooperationen Logis erwirtschaftet 15-prozentiges Plus im ersten Halbjahr

Marketing-Coup: Logis gehörte 2019 zu den Hauptsponsoren der Tour de France. (Bild: Logis Hotels)

Nicht nur die zurückliegende Sommersaison, auch das gesamte erste Halbjahr konnten die Logis Hotels & Restaurants positiv gestalten. Die Geschäftsführung stellt eine zunehmende Nachfrage nach individuellen Hotels fest, sieht die Gründe für den Aufschwung aber auch anderenorts.

Anzeige

In den Monaten Juni bis August 2019 verzeichnete das in Paris ansässige und in acht europäischen Ländern aktive Unternehmen einen Umsatzanstieg von 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bereits das erste Quartal 2019 verlief mit einem Umsatzplus von 15,5 Prozent positiv, sodass in den ersten acht Monaten des Jahres ein konsolidiertes Umsatzwachstum von 15 Prozent ausgewiesen wird.

„Logis Hotels & Restaurants hat sich 2019 hervorragend entwickelt. Das ist auch darauf zurückzuführen, dass wir vermehrt neue und jüngere Gäste gewinnen konnten. Außerdem stellen wir eine zunehmende Nachfrage nach individuellen Hotels fest, die regionale Küche und einen authentischen Aufenthalt bieten“, kommentiert Karim Soleilhavoup, Generaldirektor von Logis Hotels & Restaurants, die aktuellen Zahlen. Einen weiteren wichtigen Grund für das gute Ergebnis sieht das Logis-Management im erstmaligen Engagement als offizieller Gastgeber des Radrennsport-Events Tour de France. Tophotel-Autrorin Sylvie Konczak hat die Kooperation bei der Rundfahrt begleitet und dabei festgestellt, dass Logis lauter auftreten und auch in Deutschland Terrain gewinnen will.

Online-Engagement wirkt sich aus

Darüber hinaus wurde der Anteil der Direktbuchungen aufgrund einer Online-Kampagne in den ersten acht Monaten gegenüber 2018 deutlich gesteigert und weist ein Umsatzplus von 21 Prozent aus. Damit konnten Marktanteile von den maßgeblichen OTAs übernommen werden. Der Traffic auf der Unternehmens-Website erhöhte sich um acht Prozent.

Konnten überdurchschnittlich gute Sommer-Ergebnisse verkünden: (v.l.) Logis-Generaldirektor Karim Soleilhavoup und Fabrice Galland, Präsident der Logis Hotels & Restaurants.
Anzeige