Klassifizierung Achat und Dehoga verkünden Partnerschaft

Am 25. Februar 2020 fand die symbolische Übergabe des Klassifizierungsschildes mit den Spitzen beider Branchenplayer im Achat Hotel Offenbach Plaza statt: Guido Zöllick (Präsident Dehoga), Philipp Freiherr v. Bodman (Geschäftsführender Gesellschafter Achat Hotels), Madeleine Vargas (Hoteldirektorin Achat Hotel Offenbach Plaza), Gerald Kink (Präsident Dehoga Hessen) (Bild: Dehoga Hessen)

Die 33 deutschen Häuser der Achat Hotels sind eine neue Partnerschaft mit dem Dehoga eingegangen. Präsident Zöllick betonte, dass die Hotellerie in Zeiten wachsender Marktmacht der Online-Buchungsportale ein belastbares und unabhängiges System zur Darstellung ihrer Standards benötigt.

Anzeige

Die Landesverbände haben sich unter der Führung des Dehoga Hessen und in Abstimmung mit dem Dehoga Bundesverband das Ziel gesetzt, sich national einheitlicher und noch enger an den jeweiligen Gegebenheiten der Mitgliedsunternehmen der Branche zu orientieren. Achat hat diesen Prozess als Pilotprojekt aktiv mitgestaltet. Das Ergebnis ist die Konzentration der Dienstleistungen von zehn Landesverbänden in einer Hand.

Erstmals wurden für eine in mehreren Bundesländern operierende Company alle Verfahren der Hotelklassifizierung in einer Hand gebündelt, Prozesse verschlankt und ein regelrechtes Key Account Management etabliert. „Das war für uns eine wichtige Voraussetzung und hat unser Vertrauen in den Dehoga als professionellen Begleiter erheblich gestärkt.“, so Philipp Freiherr v. Bodman, Geschäftsführender Gesellschafter der Achat Hotel- und Immobilienbetriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Mannheim.

Dehoga-Präsident Guido Zöllick: „Das ist auch ein starkes Signal für die Sterne in Europa und alle teilnehmenden Hotels in Deutschland. In Zeiten wachsender Marktmacht der Online-Buchungsportale braucht die Hotellerie ein belastbares und unabhängiges System zur Darstellung ihrer Standards und Partner in der Hotellerie, die für sich stehen.“

„Wir haben uns sehr bewusst dafür entschieden, alle unsere Hotels deutschlandweit klassifizieren zu lassen. Online-Bewertungen sind zwar ein wichtiger Entscheidungsparameter für die Gäste, aber die Sterneklassifizierung erlaubt eine Vorauswahl nach Qualitätsstandards, die international anerkannt sind.“ Von Bodman sieht jedoch nicht nur Marketingaspekte, sondern auch eine Strahlkraft ins Unternehmen: „Darum geht es uns auch: Durch das Klassifizierungsverfahren führen wir ein messbares und schließlich auch nach innen gerichtetes Qualitätsmanagement durch die externen Prüfer durch.”

Anzeige