Kia Stinger Dynamik für den Chef

Kia Stinger (Bild: Kia)

In Deutschland ersonnen, in Korea gebaut: der neue Kia Stinger. von Hans-Roland Zitka

Anzeige

Faszinierendes Äußeres. Fließende Linien. Und vorne die Tigernase. Das ist der Kia Stinger, das Ergebnis deutscher Konstruktionsarbeit und solider Fertigung in Korea. Er ist das Flaggschiff der Marke und der Traum des Reichenhallers Peter Schreier, der in Ingolstadt einst Klassiker schuf wie den Audi TT.

Der Stinger (von sting = der Stachel) wirkt wie ein Stück in Stahl umgesetzte automobile Leidenschaft: flott und rasant und dabei sehr gefällig, niedrig hingeduckt (nur 1400 mm hoch) aber breit (1870 mm) und lang (fast fünf Meter). Und mit in Blech gepressten sportlichen Signalen. So etwas heißt bei Audi Sportback, bei BMW Gran Coupé und bei Alfa Romeo zumindest Giulia. Vorne und hinten viel Platz, sehr gute Sitze und eine Innenausstattung von exzellenter Qualität. Schon der Vierzylinder mit 188 PS und Achtgangautomatik strahlt ausstattungsmäßig eine Gediegenheit aus, die man nur bei Klasse-Automobilen findet: Leder überall, beheizbarer Lenker, Klimaautomatik, Set-up-Display, Spurhalte- und Verkehrszeichenassistent, vorne und hinten Parksensoren, Rückfahrkamera, adaptiver Tempomat – das kostet, aber nicht bei Kia: Der Stinger unterbietet die Konkurrenz um mindestens fünftausend Euro und klotzt mit sieben Jahren Garantie und Supereleganz.

Schon der Vierzylinder schiebt das 1717 Kilogramm leichte Automobil vom Heck her kräftig voran, lässt sich spielend dirigieren und schafft die 100-km/h-Marke in sechs Sekunden, die 240 km/h Spitze ohne Mühe. Fahrverbrauch: je nach Temperament 8,5 bis 9,5 Liter Super. An Leistung aber bleibt er nichts schuldig. Unter dem talentiert gezeichneten Heck hat eine Menge Gepäck Platz, die Sicht nach hinten könnte allerdings besser sein. Dieses Auto hat Verve, ist mit viel Leidenschaft konstruiert und erst recht als Sechszylinder (mit Allradantrieb für 55.900 Euro) ein Ausnahmeangebot.

Mit Format: Nutzfahrzeuge für die Hotellerie

Ford Grand Tourneo Connect
Opel Combo Life
Fiat Fullback
Mercedes G-Klasse

Anzeige