KarriereJobmessen – mit Persönlichkeit begeistern

Arbeitgeber sind auf Jobmessen ganz nah am Bewerbermarkt. Das bietet ihnen auch die Möglichkeit, den Besuchern Jobangebote und Karriereprogramme gezielt vorzustellen und über das Feedback Anregungen und Erfahrungswerte im Entscheidungsprozess für einen Arbeitgeber zu erhalten. Diese Einsichten helfen, die Kommunikation mit Bewerbern zu optimieren sowie die inhaltliche Gestaltung der Jobangebote speziell auf die Bedürfnisse der Bewerber auszurichten.

Anzeige

»Viele Gespräche mit Ausstellern haben gezeigt, dass es nicht nur darum geht, kurzfristig neue Mitarbeiter zu finden, sondern dass Recruiting langfristig betrachtet wird. Zahlreiche Aussteller nehmen sich viel Zeit für interessierte Besucher und beraten sie bezüglich Karriereplanung oder Bewerbungsprozessen«, resümiert Martin Stroba, Product Specialist für Events bei der YOURCAREERGROUP. Aus angenehmen Gesprächen, in denen das Recruiting teilweise noch im Hintergrund steht, entwickelt sich Sympathie und eine Beziehung zum potenziellen Bewerber. Wenn diese dann gepflegt wird, passiert es oft, dass sich Kandidaten auch noch Jahre nach den Messen bewerben. Dies bietet Arbeitgebern die Möglichkeit, über die persönliche Direktansprache ein Talentpool aufzubauen.

Doch die Aussteller profitieren nicht nur von den Gesprächen mit den Besuchern. Auch das Netzwerken mit Kollegen aus der Branche ist hilfreich, um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben. So behalten Personalverantwortliche Entwicklungen und Trends im Arbeitgebermarketing, Erfahrungen in den Bewerbungsabläufen sowie Ideen in der Mitarbeiterförderung stets im Blick. Martin Stroba fasst den Nutzen von Jobmessen so zusammen: »Effektives Employer Branding, gezieltes Recruiting, kontinuierliches Netzwerken und stets ein Ohr am Bewerbermarkt haben.«

Anzeige