Karriere9 Schritte zur Top-Führungskraft

Ein beruflicher Aufstieg ist meist mit Verantwortung für die Menschen und die Arbeit in Ihrem Team verbunden. Das bedeutet aber nicht, dass man alle Tätigkeiten der Kollegen bis ins kleinste Detail kennen und kontrollieren muss.

1.    Schaffen Sie Spielräume!
Lassen Sie Ihre Mitarbeiter selbstständig handeln und entscheiden. Beschränken Sie sich auf die Führung des delegierten Bereichs. Geben Sie Ihren Mitarbeitern jeweils einen klar umgrenzten Aufgabenbereich mit den entsprechenden Kompetenzen. Innerhalb dieses Bereichs sind sie verpflichtet, eigenverantwortlich zu handeln und zu entscheiden.

2.    Stehen Sie zu Ihren Fehlern!
Sie haben Erfolg, wenn Sie eigene Fehler zugeben. Denn aus Fehlern lernen wir. Gehen Sie also mit gutem Beispiel voran, dann werden auch Ihre Mitarbeiter zu Ihnen kommen, wenn sie einen Fehler gemacht haben.

3.    Entscheiden Sie!
Nach Abwägen von Pro und Contra müssen Sie eine Entscheidung durchsetzen. Machen Sie keinen Rückzieher. Begründen Sie nachvollziehbar Ihre Position. Eine gute Führungskraft trifft gern Entscheidungen. Wenn Sie als Vorgesetzter etwas Erforderliches nicht durchsetzen, verlieren Sie Autorität.

4.    Begeistern Sie Ihr Team!
Als guter Vorgesetzter sind Sie begeistert: von Ihrer Firma, den Produkten oder Dienstleistungen und von Ihren Mitarbeitern. Sie freuen sich auf zukünftige Herausforderungen.

5.    Seien Sie offen und ehrlich!
Wer sagt, ehrliche Vorgesetzte seien zu naiv, Mitarbeiter zu führen, der irrt. Im Gegenteil: Wer als Vorgesetzter offen und ehrlich ist, gewinnt Vertrauen.

6.    Bleiben Sie objektiv!
Am Arbeitsplatz entstehen Freundschaften. Als Führungskraft sollten Sie sich am Arbeitsplatz jedoch in jeder Hinsicht objektiv verhalten und angemessenen Abstand auch zu befreundeten Mitarbeitern wahren.

7.    Urteilen Sie ohne Vorurteil!
Vermeiden Sie Schubladen-Denken. Die rosa Hemden Ihres Mitarbeiters sagen nichts über den Charakter aus und der Körperumfang steht in keinem Verhältnis zur Leistungsfähigkeit.

8.    Nehmen Sie sich Zeit für die Mitarbeiter!
Widmen Sie den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter 20 Prozent Ihrer Zeit. Sprechen Sie mit ihnen und haben Sie ein offenes Ohr für ihre Probleme. Leiten Sie Verbesserungen ein.

9.    Tragen Sie Verantwortung!
Stehen Sie als Vorgesetzter immer hinter Ihrem Team, auch wenn etwas schief geht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here