Kampf gegen Plastik IHG verbannt Miniaturflaschen aus dem Bad

IHG stellt auf große Spender um und verzichtet auf rund 200 Millionen Badminiaturflaschen jährlich (Bild: IHG)

Rund 200 Millionen Badminiaturflaschen will der Hotelkonzern jährlich durch die Umstellung auf großformatige Spender für Seifen und Lotionen einsparen. Bei einer anderen Umweltschutz-Initiative ist die Gruppe bereits auf der Zielgeraden.

Anzeige

Eigenen Angaben zufolge hat dich die Intercontinental Hotels Group als – bis dato – weltweit einziges Unternehmen dazu verpflichtet, Miniaturflaschen aus den Badezimmern seiner weltweit fast 843.000 Zimmer zu verbannen. Die weltweite Umstellung gilt für alle IHG-Marken und soll 2021 abgeschlossen werden.

Keith Barr, CEO von IHG: „Die weltweite Umstellung von Miniatur auf große Flaschen in über 5.600 Hotels ist ein großer Schritt in die richtige Richtung und ermöglicht es uns, unser Abfallaufkommen und die Umweltbelastung deutlich zu reduzieren. Schon jetzt sehen wir große Fortschritte in diesem Bereich: Fast ein Drittel unserer Hotels hat die Neuerung bereits umgesetzt.”

Die Initiative ist Teil einer Reihe von Maßnahmen zur Abfallreduzierung von IHG, darunter die Verpflichtung, bis Ende 2019 Plastikstrohhalme aus allen Hotels zu entfernen.

Anzeige