Jetzt für Förderpreis bewerben BDVT sucht die besten Businessmodelle

BDVT Förderpreis
Zum zweiten mal vergibt der BDVT in diesem Jahr den Förderpreis, der von Hans A. Hey gestiftet wird. (Bild: rawpixel auf Pixabay)

Der Berufsverband für Training, Beratung und Coaching (BDVT) geht in die nächste Runde seines bereits einmal ausgelobten Förderpreises. Gesucht werden Gründer mit zündenden Ideen.

Anzeige

Der Verband lobt zum zweiten Mal einen Förderpreis mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro aus. Der Gewinner erhält außerdem ein einjähriges Mentoring/Sparring. Die Bewerber müssen bis zum 30. September 2019 in einem zweieinhalb Minuten langen Video und einem Vordruck die Qualität des eigenen Businessmodells darstellen. BDVT-Präsident Stephan Gingter: „Wir freuen uns erneut auf spannende Businessmodelle, die wegweisend für unsere Branche sind.“

Die Qualität der eingegangenen Konzepte prüft anschließend die Jury, bestehend aus:

  • Nadin Buschhaus, Gründerin und Inhaberin von Sprecherhaus-Rohstoff Wissen
  • Nicole Kloppenburg, Vizepräsidentin BDVT, Leiterin der BDVT-Akademie und Unternehmerin
  • Stephan Gingter, Präsident BDVT und Unternehmer
  • Robert Jahrstorfer, Leiter der Fachgruppe Vertrieb und Akquise und Unternehmer

Am 31. Oktober 2019 werden fünf Finalisten nominiert. Die Finalrunde mit Preisverleihung findet dann am 16. November in Berlin statt. Gastgeber sind die Gewinner des vergangenen Jahres: Frederic Fuchs und Lorenz Illing.

Namensgeber und Stifter des Preisgeldes des Awards ist Hans A. Hey, seit 50 Jahren Verbandsmitglied und einer der ersten selbstständigen Verkaufstrainer in Deutschland. „Wir brauchen Menschen, die sich trauen, neue Dienstleistungen zu entwickeln“, so Hey. „Jährlich starten viele in unserer Branche mit hohem Arbeitseinsatz und viel Engagement. Wir wollen diesen mutigen Newbies ein Forum bieten und sie in den Gründungsjahren mit dem Award unterstützen.“

Anzeige