ITB Fachforum WellnessVon Profis lernen

Wellness differenziert sich mehr und mehr. Umso wichtiger wird der fundierte Informationsaustausch. Dazu dient das ITB Fachforum Wellness am 8. März 2012 in Berlin, bei dem ausgewiesene Experten die Branchenentwicklung beleuchten und Wege zum Erfolg aufzeigen.

Anzeige

In Zeiten der Krise sucht der Mensch Verlässlichkeit und klare Standpunkte. Dazu braucht er glaubwürdige Informationen, die ihn in seinem Handeln bestätigen und nach Möglichkeit sogar weiterbringen. Insbesondere in der noch jungen, aber dynamisch wachsenden Wellnessbranche sind Leitlinien und Visionen für die Zukunft gefragt.

Diesen Bedürfnissen wird das ITB Fachforum Wellness auch in 2012 wieder mit einer Podiumsdiskussion und Vorträgen entgegenkommen. Zum siebten Mal organisiert die Hotelkooperation Wellness-Hotels im Auftrag der Messe Berlin den renommierten Informationstag für Spa-Fachleute und nutzt dabei die Synergieeffekte, die sich aus der Zusammenarbeit mit der weltgrößten Tourismusmesse der Welt ergeben.
Michael Altewischer, Geschäftsführer Wellness-Hotels: »Auch beim kommenden ITB Fachforum Wellness wird es sich lohnen, über den Tellerrand zu schauen und dabei neue und erfolgversprechende Wege kennenzulernen.« Für spannende Aus- und Einblicke rund um aktuelle Branchenthemen sind erneut ausgewiesene Experten zuständig – internationale Spa-Profis, die engagiert ihre Erfahrung und ihr Wissen weitergeben.

Zu den Hauptthemen der Veranstaltung gehört die Vorschau auf aktuelle Marktentwicklungen. Im Fokus steht dabei die Frage, wie sich die Chancen für die Wellnesshotellerie in 2012 gestalten werden. Welche Erwartungen und Hoffnungen haben die Hoteliers, wie können sie sich auf die Erwartungen der immer erfahrener und anspruchsvoller werdenden Gäste einstellen? Soll man in Hardware investieren oder doch lieber an neuen Konzepten und Anwendungen feilen?

Zu klären wird auch sein, ob beim Gast der Wunsch nach Ruhe und Entspannung als Ausgleich zu einem immer hektischer werdenden Berufs- und Privatleben, also nach mehr Me-Time, weiter steigen wird. Sucht er in den Ferien die nachhaltige, ganzheitliche Steigerung der Lebensqualität, wie es das Zukunftsinstitut in seiner Studie »BuSINNess – neue Wege zur Genusskultur« konstatiert? Wie steht es mit der Entwicklung beim Thema Detoxing, wie mit »Go green«, wie mit der Suche nach Naturnähe? Ist der Wert einer professionell unterstützten Gesundheitsprävention im Wellnesshotel beim Gast angekommen? Die Referenten des ITB Fachforums Wellness halten nützliche Antworten bereit. Apropos Blick über den Tellerrand: Michael Loh, CEO Ageless Inc., Singapur, wird über Health Management in Asien berichten. Er ist vielen Besuchern des vergangenen ITB Fachforums Wellness noch in bester Erinnerung.

Mit der Reflexion über die Wünsche und Vorstellungen des Gastes, die mit den Möglichkeiten und Kapazitäten des Hoteliers in Einklang zu bringen sind, geht die Vorstellung neuer und aktueller Konzepte einher. Der Wellnessmarkt bleibt eine innovative und kreative Branche, die sich wohl kaum auf ihren Lorbeeren ausruhen kann. Dazu ist der Wettbewerb zu stark gewachsen. Deshalb gilt es für alle, die im Spa-Busines aktiv sind, über neue Trends und Marktentwicklungen nachzudenken. Damit verbunden ist schließlich die Notwendigkeit zu prüfen, ob sich diese sinnvoll und profitabel ins eigene Konzept integrieren lassen.

»Wellnessurlaub im Web« wird ein weiteres zentrales Thema sein. Dabei geht es hauptsächlich um den erfolgreichen Verkauf von Wellnessleistungen im Netz. Der Schwerpunkt wird hier vor allem auf das deutschsprachige Europa gelegt. Wie in den Vorjahren, wird am Rande des Fachforums auch zum »Meet the experts« Gelegenheit sein.

Anzeige