Eröffnung im Allgäu GM Jörg Hansmann erklärt das neue Ameron Neuschwanstein

Das neue Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa soll bereits am 4. März 2019 eröffnen. General Manager Jörg Hansmann hat sich in der „heißen Phase“ vor dem Opening den Fragen der Tophotel-Redaktion gestellt.

Das Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa verbindet das historische Gebäudeensemble Schlosshotel Lisl, das Jägerhaus sowie das Haus Alpenrose miteinander. Das Konzept behält die charakteristischen Besonderheiten der drei Häuser bei, erweitert sie jedoch um das moderne Design des Neubaus. So werden im Bräustüberl mit Alpseestube unter anderem Spezialitäten der bayerischen Brauhausküche serviert, während die Ludwig Bar eine moderne Lounge-Atmosphäre mit Live-Musik bietet.

Erholung und Business

Im Zuge der Bauarbeiten entstehen insgesamt 137 Zimmer sowie Suiten. Mit einer Fläche von 850 Quadratmetern beinhaltet das hoteleigene 4 Elements Spa einen Innenpool sowie Saunen mit Blick auf den Alpsee und das Schloss Hohenschwangau. Fünf Konferenzräume – die teilweise miteinander verbunden werden können – bieten mit einer Fläche von 46 bis 344 Quadratmetern Raum für Tagungen. Zudem stehen Gästen die drei Veranstaltungsräume „Rheingold”, „Walküre” und „Lohengrin” für private Events zur Verfügung.

Rund drei Wochen vor der geplanten Eröffnung laufen die Arbeiten im Hotel auf Hochtouren. Auch das Recruiting ist noch nicht abgeschlossen. Am 1. März starten 70 Mitarbeiter. 30 werden noch gesucht.

Vor der Eröffnung am 4. März 2019 stehen im Ameron Neuschwanstein Alpsee Resort & Spa noch einige Arbeiten an.

Erst im vergangenen Jahr hat sich die Marke neu positioniert. Unter dem Motto “A world of many worlds” präsentiert sich Ameron mit neuem Design. Die Hotels behalten dabei ihren individuellen Charakter, denn deren Einzigartigkeit soll im Vordegrund stehen.