International NH erwartet Rekordergebnis und wächst dank Minor Hotels

Neu am Markt: das nhow Marseille (Bild: NH Hotels)

Nach der Übernahme von 94,1 Prozent des Aktienkapitals der NH Hotel Group durch Minor International im letzten Quartal 2018 arbeiten beide Unternehmen derzeit an der Integration ihrer Brands unter einer Dachmarke. Dies hat Auswirkungen auf insgesamt 500 Hotels weltweit.

Anzeige

Anlässlich der internationalen Tourismusmesse Feria Internacional de Turismo (FITUR) hat der CEO der NH Hotel Group Ramón Aragonés für das Jahr 2018 eine positive Bilanz gezogen. Die NH Hotel Group geht davon aus, dass das für Ende 2018 angestrebte Ziel eines EBITDA(1) von 260 Millionen Euro übertroffen wird. Im Vorgriff auf die Präsentation des Abschlusses im Februar 2019 gab Ramón Aragonés zudem bekannt, dass die NH Hotel Group im zweiten Halbjahr sogar besser als erwartet abgeschnitten habe.

Als Gewinntreiber benannte Ramón Aragonés die Effizienz im operativen Management und der beschleunigte Schuldenabbau über dem ursprünglich anvisierten Niveau. Damit sei es gelungen, sämtliche versprochene Renditeziele zu erfüllen und aus dem günstigen Geschäftsumfeld das Beste herauszuholen.

Minor Hotels und NH Hotel Group

Nach der Übernahme von 94,1 Prozent des Aktienkapitals der NH Hotel Group durch Minor International im letzten Quartal 2018 erkunden beide Unternehmen nun die Potenziale für gemeinsame Wertsteigerungen in den kommenden Jahren. Eine erste Initiative kündigte Aragonés auf der FITUR 2019 an. Diese bestehe in der baldigen Integrierung aller Hotelmarken unter einer einzigen Dachmarke und einer Präsenz in über 50 Ländern weltweit. Das Portfolio von 500 Hotels wird in acht Marken gegliedert: NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli, Anantara, Avani, Elewana und Oaks.

Angesichts der Bandbreite an Hotelmarken prüfe man einerseits die Möglichkeiten für Neupositionierung im Premiumsegment mancher Hotelstandorte in Europa, bei denen noch Spielraum für Ertragssteigerungen unter einer anderen Marke bestehe. Zum anderen arbeite man gemeinsam an Projekten, um Skaleneffekte bei Vertriebskanälen und Lieferanten zu nutzen.

Weit vorangeschritten ist die Übernahme von 15 Minor Hotels in Portugal und Brasilien durch die NH Hotel Group. Mit diesem kurz vor Abschluss stehenden Projekt wird die NH Hotel Group banld 17 Hotels in Portugal haben (13 von Minor Hotels neben drei Hotels aus dem eigenen Portfolio und einem weiteren Hotel in der Pipeline). Durch die Übernahme erhält die Hotelgruppe eine führende Stellung in beliebten Destinationen wie Lissabon, Porto, Coimbra, Sintra, Evora und der Algarve. Auch in Brasilien wollen beide Unternehmen ihre Portfolios zusammenlegen mit drei Hotels in Bahia, Sao Paolo und Curitiba.

 

Anzeige