IntergastraÜber 100.000 Messebesucher in Stuttgart

Eine der letzten Messen, die im Frühjahr 2020 veranstaltet wurde: Die Intergastra in Stuttgart. Über 100.000 Besucher informierten sich auf der Intergastra in Stuttgart über Neuheiten aus der Welt der Hotellerie und Gastronomie. (Bild: Messe Stuttgart)

Über 100.000 Besucher aus 75 Ländern kamen vom 15. bis 19. Februar 2020 auf die Intergastra nach Stuttgart, um sich über Trends und zukunftsweisende Konzepte für das Hotel- und Gastgewerbe zu informieren.

Anzeige

Knapp 1.497 Aussteller (1.422 in 2018) aus 29 Ländern präsentierten ihre Neuheiten. “Der erneute Zuwachs an Besuchern sowie Ausstellern dokumentiert die Position der Intergastra als wichtigste Plattform für Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. Mit der IKA/Olympiade der Köche und den mehr als 2.000 Wettbewerbsteilnehmern aus über 70 Nationen war die Intergastra in diesem Jahr so international wie nie. Gegenseitig konnten die beiden Großveranstaltungen ihre Strahlkraft und Aufmerksamkeit innerhalb der Branche noch verstärken,” sagt Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Olympisches Gold in Stuttgart

Die IKA/Olympiade der Köche feierte ihr 25. Jubiläum auf der Intergastsra. Auf diese Zusammenarbeit will der Verband der Köche Deutschlands e.V. als Veranstalter der größten und ältesten internationalen Kochkunstausstellung auch für die kommenden Jahre setzen. “Wir arbeiten seit zwei Jahren eng mit dem Stuttgarter Messeteam zusammen. Was wir mit der IKA/Olympiade der Köche gemeinsam auf die Beine gestellt haben, ist einmalig”, betont Richard Beck, Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. „Alle teilnehmenden Köche und Patissiers waren begeistert, ihr Land und ihren Beruf zu repräsentieren. Fans und Besucher sorgten für eine großartige Stimmung. Für die Folgeausgaben in 2024 und 2028 wollen wir diese sensationelle Koch-Olympiade wiederholen.”

Fokus auf Hotellerie

Neben kulinarischen Highlights und gastronomischen Schwerpunkten setzte die Intergastra nach eigenen Angaben einen klaren Fokus auf die Hotellerie. Hierbei unterstützt seit mehr als 50 Jahren der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Baden-Württemberg. “Die Intergastra 2020 hat alles gezeigt, was unsere Branche stark macht: Innovationskraft, Emotion und Leidenschaft – aber auch die Entschlossenheit vieler Unternehmerinnen und Unternehmer, die Chancen des digitalen Wandels zu nutzen”, sagte Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Dehoga Baden-Württemberg.

Und Klaus Vollmer, Landesinnungsmeister des Konditorenverbandes Baden-Württemberg ergänzt: “Für uns war die Messe wieder ein voller Erfolg. Das ist insbesondere der klugen Kombination der Themengebiete Kaffee und Konditorenhandwerk zu verdanken, in denen Konditoren viele Anregungen und Ideen für ihre tägliche Arbeit bekommen.”

Ebenfalls gut besucht war die parallel zur Intergastra stattfindende Eisfachmesse Gelatissimo. Besonders gut kamen demnach die Live-Workshops mit Speiseeismeistern aus Europa und die Wettbewerbe wie der “Grand Prix Gelatissimo” und der “Intercoppa” bei den Besuchern der Spezialmesse an.

87 Prozent Weiterempfehlungsrate

Dass das Angebot der beiden Fachmessen überzeugen konnte, zeigen laut Intergastra auch die aktuellen Umfragewerte: Im Durchschnitt bewerteten die Fachbesucher die Veranstaltung mit einer Bestnote von 1,7. Die Messe verzeichnete einen Neubesucheranteil von 42 Prozent. Während 87 Prozent sie weiterempfehlen würden, gaben 79 Prozent an, zur nächsten Intergastra wieder nach Stuttgart kommen zu wollen. Der Entscheideranteil lag bei über 72 Prozent, über die Hälfte der Besucher (51 Prozent) bescheinigten der Messe eine wachsende Bedeutung für die Branche.

Die nächste Intergastra findet vom 19. bis 23. Februar 2022 statt.

Anzeige