Intergastra 2020: Auftakt zur Olympiade der Köche

Kulinarische Expertise trifft Spitzensportler:Daniel Schade (VKD-Vizepräsident), Eva-Maria Rühle (stellvertretende Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Baden-Württemberg e.V.), Fabian Hambüchen (ehemaliger Kunstturner und Olympia-Sieger 2016 am Reck), Tabea Alt (international ausgezeichnete Kunstturnerin) und Ulrich Kromer von Baerle (Geschäftsführer Messe Stuttgart) (v.l.n.r.). (Bild: Landesmesse Stuttgart)

Für die älteste und größte internationale Kochkunstausstellung, die 2020 im Rahmen der Intergastra Stuttgart stattfindet, wurden jetzt die Einsatztage der Nationalmannschaften bestimmt. Mit von der Partie: Kunstturner und Olympionik Fabian Hambüchen.

Anzeige

Mit der ältesten und größten internationalen Kochkunstausstellung erweitert die Messe Stuttgart das Angebot. Ver Tage lang kämpfen internationale Kochteams um den Sieg und bieten gleichzeitig den Besuchern die Möglichkeit, Gerichte aus aller Welt auf höchstem Niveau zu genießen. Genau ein Jahr vor dem Startschuss losten nun im Neuen Schloss in Stuttgart die Kunstturner und Olympioniken Fabian Hambüchen sowie Tabea Alt die Wettkampftage aus.

Damit sich die Teams ausreichend auf die Herausforderung im Februar des nächsten Jahres vorbereiten können, wurden bereits zwölf Monate zuvor die Einsatztage der 32 National- und 24 Jugendnationalmannschaften bestimmt. „Es freut uns, dass Teamvertreter aus Japan, Kanada, Schweden, Tschechien, Dänemark, Österreich, der Schweiz und den USA gestern vor Ort waren. Sie wollten live dabei sein und sofort erfahren, an welchen Wettkampftagen sie antreten“, erklärte Daniel Schade, VKD-Vizepräsident. Prominente Unterstützung erhielten der VKD und die Messe Stuttgart von den beiden Losfeen und Olympioniken Tabea Alt sowie Fabian Hambüchen.

„Es war für uns eine Ehre, heute hier zu sein. Wir kennen die Aufregung vor den Wettkämpfen und fiebern jetzt schon mit den Teams mit“, weiß der Olympiasieger Fabian Hambüchen. Ausgelost wurden die Tage für das Restaurant of Nations (Nationalmannschaften, abends, Jugendnationalmannschaften, mittags) und das Restaurant of Community Catering (Gemeinschaftsverpflegung, mittags). Alle weiteren Wettkampftage für die einzelnen Teams ergaben sich dadurch automatisch.

„Die Intergastra bildet mit ihrer strukturierten Hallenaufteilung und der außerordentlichen Bandbreite an Ausstellern aus Hotellerie und Gastronomie die ganze Welt der Gastlichkeit ab. Die IKA/Olympiade der Köche profitiert von diesem Fundament und wir profitieren von ihrer Internationalität“, freut sich Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Getreu dem olympischen Messe-Motto #dabeiseinistalles gibt die INTERGASTRA gemeinsam mit der IKA/Olympiade der Köche, der ältesten und größten internationalen Kochkunstausstellung, am 14. Februar 2020 den Startschuss für das Olympiajahr.