Indigo Berlin und Holiday Inn HafencityZwei neue Konzepte von Tenbrink

Chillen in kernigen Ledersesseln – im öffentlichen Bereich des Hotels Indigo Berlin haben Gäste freie Sicht auf die East-Side-Gallery. (Bild: Indigo Berlin)

In eingespielter Partnerschaft mit Kitzig Interior Design realisierte Tenbrink Hotelplan für Tristar zwei Hotelkonzepte. Das Indigo Berlin versprüht DDR-Nostalgie, während das Holiday Inn Hafencity mit maritimem Flair aufwartet.

Anzeige

Die East-Side Gallery in Berlin-Friedrichshain ist als dauerhafte Open-Air-Ausstellung ein Publikumsmagnet. Nur 1,3 Kilometer entfernt hat Tenbrink Hotelplan für die Hotelkette Tristar mit dem Indigo Berlin ein außergewöhnliches Zuhause auf Zeit geschaffen, das DDR-Nostalgie modern interpretiert und das Graffiti-Erbe der Stadt in das Hotel-Dekor aufgenommen hat.

So setzte der international tätige Hotelexperte aus Stadtlohn in nur fünf Monaten das komplette Furniture, Fixture & Equipment-Paket in allen öffentlichen Bereichen und 117 Zimmern um. Kitzig Interior Design beauftragte die Spezialisten von Tenbrink Hotelplan mit der Ausführungsplanung und Einrichtung der öffentlichen Bereiche sowie der Zimmer. Durch die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit konnte das Design-Konzept nicht nur detailgetreu, sondern vor allem auch budgetkonform umgesetzt werden.

Charmant gemütlich

Im Ergebnis spiegelt das Indigo Berlin die unkonventionelle Art Berlins wieder. Rauer Charme trifft Gemütlichkeit. Unverputzte Backsteinwände, grobe Ledersessel oder opulente Dekorobjekte aus Schwemmholz kreieren einen eigenen Industrial Style. Über allem schwebt ein Hauch von DDR-Reminiszenz, so zum Beispiel bei den schwarzen Bakelit-Schaltern neben den Betten. Motivtapeten inszenieren Berlins Wahrzeichen. Überall erzählen Details von der Geschichte und der Gegenwart Berlins.

Just-in-Time-Eröffnung in Hamburg

Entrée mit luftiger Raumhöhe – der Lobbybereich ist hell und freundlich.

Seit Ende des vergangenen Jahres bietet das von Tristar eröffnete Holiday Inn Hafencity an den Elbbrücken Hamburgs Gastlichkeit mit modern maritimem Charme und der Gemütlichkeit einer Kapitänskajüte. Hanseatische Tradition überführt in ein modernes Interior Design-Konzept, modernes Mobiliar, das den Zeitgeist Hamburgs repräsentiert, bietet das neue Hotel im Hafenviertel. Bilder aus der Seefahrt und individuell gefertigte Tapeten bereiten dem Gast ein angenehmes Aufenthaltsambiente. Das Haus verfügt über 268 Zimmer – umgesetzt von Tenbrink Hotelplan. Bei der Möbelproduktion konnten durch die Kooperation mit dem Schwesterunternehmen Tenbrink Ladeneinrichtungen zusätzliche Synergieeffekte in das Projekt eingebracht werden.

Anzeige