Hygienespender von HagleitnerXibu sammelt Daten im Vorbeigehen

Mit der App "Xibu" von Hagleitner lassen sich Daten im Vorbeigehen sammeln. (Bild: Hagleitner)

Für Gäste ist es ärgerlich, wenn im Sanitärraum das Hygienepapier ausgegangen ist. Wie Leerständen vorgebeugt werden kann, zeigt Hagleitner mit einer neuen Technologie die Daten sendet, ohne dass die Spender an eine Stromversorgung angeschlossen sind.

Anzeige

Das Papierhandtuch kann der neue Spender “Xibu Towel Hybrid” von Hagleitner auf zwei Arten ausgeben: berührungslos mit Sensor und mechanisch von Hand. Wird das Blatt manuell abgezogen, setzt sich ein Generator in Gang. Dadurch entsteht hinreichend Energie für ein Funksignal. Die Betriebsdaten gelangen via Bluetooth zum Smartphone und von da aus weiter in eine Online-Cloud. Ablesen lassen sich dadurch Füllstand, Verbrauch und Servicebedarf.

Maßgeblich dafür ist die App “Xibu” auf dem Smartphone. Ist eines mit einer solchen App in der Nähe eines Spenders, sendet dieser die aktuellen Daten im Vorbeigehen. Einstellbar ist über die App zudem, ob der Automat auf berührungslos geschaltet ist, ob unten Papier herausragt, wie lang es mindestens bis zum nächsten Blatt dauern soll und wie nah die Hand zum Spender hin muss, damit das Papier herauskommt.

Anzeige