HSMA-Fachvorstand MICE & Sales Alexandra Weber folgt auf Anna Heuer

Alexandra Weber bekleidet ein neues Ehrenamt bei der HSMA (Bild: HSMA)

Alexandra Weber ist für die Lindner Hotels & Resorts sowie die me and all hotels tätig. Bei der HSMA übernimmt sie das Ehrenamt von Anna Heuer, die kürzlich zur HSMA-Geschäftsführerin ernannt wurde. 

Anzeige

Die ausgebildete Hotelfachfrau und zweifache Mutter arbeitet bereits seit 1995 für die Lindner Hotels AG und hat nach ihrer erfolgreich beendeten Ausbildung zahlreiche Positionen im Vertrieb besetzt. Dazu gehörte unter anderem die Funktion des Sales Director im Lindner Hotel BayArena in Leverkusen. Seit 2014 ist Alexandra Weber als Sales Director MICE / Key Accounts in der Zentrale der Lindner Hotels tätig. Dort ist sie die Expertin für alle Themen rund um den Meeting & Event Bereich der 34 Hotels. Dazu gehört auch die Digitalisierung und das MICE Revenue Management. Bei der HSMA war Alexandra Weber bisher als Vorsitzende des Expert Circle MICE & Sales für den Verband ehrenamtlich tätig.

„Ich freue mich sehr, die HSMA nun in der Rolle als Fachvorstand weiter zu unterstützen. Es gibt viele Themen rund um den Bereich MICE und wir beobachten ständige Veränderungen sowie neue Anforderungen. Vor allem in Bezug auf die Digitalisierung, die viele Vorteile und Chancen bietet, aber auch Risiken birgt. Es ist eine spannende Aufgabe, diese Themen gemeinsam mit den HSMA-Mitgliedern zu diskutieren und zu bewerten, um möglichst vielen Hoteliers Chancen aufzuzeigen und Hilfestellung zu leisten“, so Alexandra Weber.

Zeèv Rosenberg, stellvertretender Präsident & Geschäftsführender Vorstand der Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V., fügt hinzu: „Wir freuen uns, eine so erfahrene MICE-Expertin für diesen Posten zu gewinnen. Gerade in der momentanen Situation stehen die Betriebe und Anbieter vor einer der größten Herausforderung in der Geschichte dieser Branche. Daher sind neue Innovationen oder Lösungsansätze gefragt, die wir in naher Zukunft gemeinsam mit den Mitgliedern erarbeiten werden.“ 

Anzeige