Hoteltest im Steigenberger Frankfurter Hof: Die Luxus-Luft wird dünner

Lost & Found

Der Modeschmuck ist gefunden worden. Leicht genervt bietet die Hausdame an, ihn mir zuzuschicken – das Porto gehe allerdings per Kreditkarte zu meinen Lasten. In welcher Höhe die Kosten liegen, kann sie nicht sagen. Als ich ankündige, den Schmuck dann lieber abholen zu lassen, freut sich die Hausdame hörbar – eine Arbeit weniger. Lieblos in einen Briefumschlag gesteckt, darauf die Zimmernummer – so nimmt der Abholer das Armband an der Rezeption in Empfang.
Wertung: gut

Anzeige

Bilanz

Das Steigenberger Hotel Frankfurter Hof und das Grand Hotel Hessischer Hof gelten als Urgesteine der Frankfurter Fünf-Sterne-Hotellerie. Mit millionenschweren Sanierungen haben sich beide Häuser auf kommende Herausforderungen vorbereitet. Doch die Luxus-Luft in der Main-Metropole wird dünner. Newcomer wie das Sofitel Frankfurt Opera schicken sich an, den Platzhirschen das Revier streitig zu machen. Da wird es den Verantwortlichen im Frankfurter Hof nicht gefallen, dass der Top hotel Test »nur« ein glattes »Gut« als Ergebnis erzielte. Doch während das Haus mit seiner vielseitigen Gastronomie, den serviceorientierten Mitarbeitern und vielen Details punkten konnte, war es einmal mehr – wie in so vielen Hotels – das Housekeeping, das eine indiskutable Leistung zeigte und die Wertung gewaltig nach unten zog. Wer sich laut Hotelvideo als »eines der besten Hotels der Welt« bezeichnet, muss sich diese Kritik gefallen lassen.

Gesamteindruck: 70%
Testurteil: gut

100-81 sehr gut;   80-61 gut;   60-41 befriedigend;   40-21 mangelhaft; 20-0 ungenügend. Der Gesamteindruck ist nicht das arithmetische Mittel; die Check-Bereiche sind unterschiedlich gewertet!

Anzeige