Anzeige
Anzeige
Anzeige
StartBusiness & ManagementHoteltestHoteltest im Ahlbecker Hof::Fischbrötchen & Thai-Massage

Hoteltest im Ahlbecker HofFischbrötchen & Thai-Massage


 

19:30
»Restaurant Blauer Salon«: Genuss ohne Einschränkung

 

Maître Fornarelli, den ich von meinem letzten Besuch noch in bester Erinnerung habe, ist leider krank. Doch der junge Herr D. vertritt ihn, und das macht er ganz fein. Nun hat er mit zwei Tischen und insgesamt drei Personen auch eine sehr überschaubare Gästeschar zu betreuen. Der »Blaue Salon«, in dem Küchenchef Hark Pezely »auf dem ihm höchstmöglichen Niveau« kocht, wie es so schön auf der Homepage heißt, bietet sowieso kaum 20 Plätze, doch scheinen diese wenig frequentiert zu sein. Klassisch blau ist das Interieur gehalten, klassisch französisch das Abendmenü, das ab vier Gängen (82 Euro, sieben Gänge 145 Euro) serviert wird. Ganz alte Schule ist Herr D., das hat er wohl von seinem Chef gelernt. Erst grüßt die Küche zweimal (köstlich: Variationen von Räucherfisch und Geflügelleber), zwischendurch erfrischt sie mich mit einem Sorbet und nach dem Dessert »plaudert« Herr D. aus einem veritablen Nähkästchen, das mit Schokolade und Trüffeln gefüllt ist. So wird mir die Zeit nicht lang, da immer etwas zu tun beziehungsweise zu essen oder zu trinken ist. Aus dem Menü sticht die tadellose Vorspeise hervor, ein variantenreiches Duett von Waldpilzen und Steinbutt, wohingegen der nussig-schwarze Risottoreis zum Langostino im Kartoffelkokon definitiv noch ein bisschen gebraucht hätte. Perfekt hingegen wieder die Trilogie vom Rebhuhn – als Crépinette mit  Taube, als Keulchen und als Brust im Mangoldblatt – mit cremig-sämigen Gnocchi. Alles wie auf den Teller gemalt, auch das Dessert, welches Rhabarber als Schnitte, Ragout, Sorbet und Sphäre präsentiert. Uff. Gut, dass ich mich beim Alkohol zurückgehalten habe. Den Aperitif hatte ich bereits auf dem Zimmer – ja, richtig, einen Champagner-Piccolo –, zum Menü habe ich nur ein Glas Grauen Burgunder aus dem Markgräfler Land und einen wunderbaren Côtes du Rhône Secret de Famille gekostet. Und Wasser natürlich. Auf 111,90 Euro beläuft sich die Rechnung, die mir Herr D. schließlich präsentiert.
Wertung: sehr gut

 

Schuhputzservice: Selbst ist der Mann/ die Frau

Obwohl in der Deutschen Hotelklassifizierung bei fünf Sternen vorgeschrieben, gibt es im Hotel Ahlbecker Hof keinen Schuhputzservice. Im Schrank finde ich ein Schwämmchen und auf dem Hotelflur einen Schuhputzautomaten.
Wertung: mangelhaft

 

SO. 30/04, 08:45
Fitness / Bewegung / Entspannung 1: Unengagiert

Bewegung und Entspannung sollten in einem Wellnesshotel einen hohen Stellenwert haben. Und als Wellnesshotel positioniert sich der Ahlbecker Hof, das Hotel ist sogar vom Deutschen Wellness Verband zertifiziert. Dessen hohem Anspruch an ein umfassendes Bewegungsangebot entspricht der Kursplan des Ahlbecker Hofs während meines Aufenthalts nur bedingt. Täglich steht um 8:45 Uhr Wassergymnastik auf dem Programm, von Dienstag bis Freitag gibt es jeweils eine weitere Offerte – in der Woche ab dem 1. Mai zweimal Nordic Walking, einmal Rücken-Fit und einmal Tai-Chi. Doch halt – das Hotel kann mit einem Personal Trainer aufwarten. Das ist natürlich toll. »Unser Trainer Philipp freut sich auf Sie«, heißt es auf dem Kursplan. Doch leider freut er sich nicht über meine Anfrage zu einem Personal Training – »ich bin am Wochenende nicht im Haus«, bescheidet er mir per E-Mail. Obwohl das Hotel über den Feiertag ausgebucht ist, also kein Personal Training und keine Sportkurse. Und auch keine Aquagymnastik am Sonntag, wie ich erfahre, als ich in Badekleidung um 8:45 Uhr am Pool eintreffe und dort nur Masseurin D. am Spa-Desk vorfinde. »Ich hätte die Wassergymnastik ja auch machen können«, entschuldigt sich D. später, als wir uns zum zweiten Teil meiner Spa-Behandlung wiedersehen. Und: »Ich habe dem Philipp noch gesagt, die Gäste kommen nun mal am Wochenende, gerade auch an diesem.« Wie wahr. Der tageslichtlose Mini-Gymnastikraum bleibt verwaist während meines Aufenthaltes. Im ebenfalls kleinen Fitnessraum finde ich drei Cardiogeräte und einen Fernseher mit Fernbedienung. Der Wasserspender ist leer.
Wertung: mangelhaft

Newsletter-Registrierung

Topaktuell auf den Punkt gebracht!
Werktäglich berichtet der kostenlose Tophotel-Newsletter über aktuelle Ereignisse in der nationalen und internationalen Hotelwelt. Profitieren Sie von journalistisch hochwertiger Information und Inspiration für das tägliche Business.
ANMELDEN
Sie interessieren sich für Produktnews und technische Innovationen in der Hotellerie? Testen Sie auch unseren kostenfreien HOTEL+TECHNIK-Newsletter​
close-link