Hotelmarkt Prag Zuckerpalast wird Andaz

@pixabay

2022 will Hyatt mit einem Andaz im Prager “Sugar Palace” an den Start gehen. Derzeit wird das Luxushotel-Projekt von der UBM Development AG entwickelt.

Anzeige

Das Andaz Prague wird zu den ersten Luxus-Lifestyle-Hotels in der tschechischen Hauptstadt gehören. Das 1916 erbaute neoklassizistische Gebäude zählt zu den eindrucksvollsten Wahrzeichen Prags und ist allgemein bekannt als „Sugar Palace“. Erbaut im Rokoko Stil, spiegelt das Gebäude die vielfältige und facettenreiche Geschichte der Stadt wider. Das Andaz Prague wird 175 Zimmer, verschiedene Restaurants und eine 450 Quadratmeter große Veranstaltungsfläche bieten sowie einen Fitness- und Spa-Bereich.

„Prag ist seit der Samtenen Revolution vor 30 Jahren ein beliebtes Reiseziel”, sagt Takuya Aoyama, Vice President Development von Hyatt.  „Schon Mozart, Mucha und Hrabal zog die Stadt in ihren Bann und nach wie vor inspiriert sie Reisende aus aller Welt. Wir freuen uns, dass Hyatt mit diesem Neuprojekt künftig in allen drei Kaiserstädten Europas – Wien, Budapest und Prag vertreten sein wird.“

Thomas Winkler, CEO der UBM Development AG, erklärt: „Das Hotel soll Reisende ebenso wie einheimische Gäste ansprechen, die die vielen Facetten Prags entdecken möchten. Wir glauben, dass die Marke Andaz großes Potential in dieser historisch und kulturell bedeutsamen Stadt hat. Unsere langjährige Erfahrung als Europas führender Immobilienentwickler ermöglicht es uns, dieses außergewöhnliche Gebäude in ein neues Juwel der Prager Hotellandschaft zu verwandeln.“

In Europa gibt es derzeit vier Andaz Hotels: Neben den bereits bestehenden Häusern Andaz London Liverpool Street und dem Andaz Amsterdam Prinsengracht eröffneten 2019 das Andaz München Schwabinger Tor und das Andaz Wien Am Belvedere.

Anzeige