Hotelmarkt NRW Aus InterCityHotel wird ibis Styles

Neuzugang und Markenwechsel in Gelsenkirchen: Die Hotelmanagement-Gesellschaft GCH Hotel Group hat das 135 Zimmer große IntercityHotel ins Portfolio aufgenommen und wird es unter einem Accor-Brand künftig vermarkten.

Anzeige

Das Hotel wurde Ende Dezember 2017 geschlossen und unterzieht sich derzeit einem Rebranding. Ende Januar 2018 wird es unter dem neuen Namen ibis Styles Gelsenkirchen“ wiedereröffnen. „Während dieser Zeit werden alle Zimmer, die Lobby, Bar sowie die Rezeption renoviert und den höheren Marken-Standards von ‚ibis Styles’ – mit lokal-regionalen Design-Akzenten – angepasst“, erklärt Bart Beerkens, Vice President Commercial GCH Hotel Group.

„Wir arbeiten bereits sehr erfolgreich mit den Accor-Marken „Mercure“ und „ibis“ zusammen und schätzen ibis beziehungsweise ibis Styles als zuverlässigen Distributions-Partner. Das neue Haus fügt sich ideal in das bestehende ibis-Angebot in der Region und auch unser Portfolio ein.“ Das ibis Styles Gelsenkirchen wird – neben dem ibis Hotel Gelsenkirchen – das zweite im Management der GCH Hotel Group geführte Haus in Gelsenkirchen sein. Auswirkungen auf die Belegschaft werden die Management-Übernahme und der Markenwechsel nicht haben: „Alle Verträge haben Bestand, alle aktuell zwölf Mitarbeiter werden unverändert auch im neuen ibis Styles Gelsenkirchen beschäftigt bleiben“, kündigt Beerkens an.    

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here