Hotelmarkt München Der nächste Newcomer ist gestartet

Die Zimmer im Münchener Hotel verbinden trendige Designs mit bayerischem Charme. (Bild: tm studios visuelle medien GmbH)

Anzeige

Innerhalb weniger Wochen folgten an der Isar die Eröffnungen von Roomers, 25hours und Beyond by Geisel. Den vorläufigen Schlusspunkt setzt Steigenberger, das sich in Schwabing unter der Regie von GM Thomas Fischer etablieren will.

Für General Manager Thomas Fischer ist der Start im neuen Steigenberger Hotel München die Rückkehr zu den Wurzeln: Lange Jahre hatte der gebürtige Münchner Spitzenhotels im Ausland geführt und freut sich umso mehr, jetzt wieder in Bayern wirken zu können: „Es ist wirklich etwas ganz Besonderes, in meiner Heimatstadt die gesamte Bau- und Eröffnungsphase eines neuen Hotels begleiten zu dürfen. In München habe ich vor vielen Jahren meine Ausbildung zum Hotelkaufmann gemacht, und heute darf ich hier ein Haus führen, das auf so wunderbare Weise den bayerischen Lebensstil verkörpert.“ 

Im Mittelpunkt des Newcomers stehen das 22 Meter hohe Foyer und der Bierkristall in der Bar, eine begehbare Kühl-Oase mit regionalen Craft-Bieren. Das Bier nimmt im Restaurantbereich „Valentinum & Bar“ somit eine Schlüsselrolle ein. Der Hopfentrunk wird überall originell in Szene gesetzt, etwa durch eine Riesenauswahl an Bieren aus Bayern und der Welt, durch originelle Bier-Cocktails und Bier-Pairing-Menüs sowie auch in der Wellnessoase im Stil einer Bier-Manufaktur.

Für das neue Steigenberger Hotel München haben die Designer von Geplan traditionelle bayerische Wohnkultur raffiniert mit modernem, trendigem Lifestyle verwoben. Das Haus bietet über 292 Zimmer und Suiten – vom Superior Zimmer bis zur Executive Suite. Alle Zimmer verfügen über bodentiefe Fenster, viele ermöglichen einen weiten Panoramablick über München und teils bis zu den Alpen. Außerdem sind sie ausgestattet mit anti-allergischen Echtholzböden, Fußbodenheizung im Badezimmer, Mühldorfer Daunenbetten, Walk-in-Rainshower-Duschen, einer Nespresso-Kaffeemaschine und kostenlosem WLAN. 

Im Tagungsbereich verteilten sich auf mehr als 1.200 Quadratmetern Fläche 14 Konferenzräume mit modernster Tagungstechnik, darunter auch zwei Board Rooms für Vorstandssitzungen und andere kleine Veranstaltungen. Steigenberger setzt das „Green-Meetings“-Konzept durch den Einsatz regionaler Produkte, nachhaltig erzeugter Getränke sowie Tagungsmaterialien aus recycelten Stoffen um. In sämtlichen Bereichen arbeitet das Hotel beständig daran, den CO2-Fußabdruck immer weiter zu reduzieren.

Anzeige