Hotelmarkt InternationalUBM hotels und Vienna House starten Joint Venture

Die UBM hotels Management GmbH und Vienna House haben einen Joint Venture-Vertrag unterzeichnet. Ziel ist es, in Zentraleuropa gemeinsam mit neuen Franchise-Hotelprojekten zu wachsen.

Anzeige

Die UBM hotels Management GmbH ist eine Tochter des Hotelentwicklers UBM Development AG und die Vienna International Hotelmanagement AG (Vienna House) ist Österreichs größte Hotelgesellschaft. Der Geschäftszweck des Joint Ventures sieht vor, neue Projekte in Zentraleuropa unter internationalen Franchisemarken als operative Betriebsgesellschaft zu führen. Das 50/50-Joint Venture mit Sitz in München tritt rückwirkend zum 1. Januar 2018 in Kraft und trägt den Namen UBM+VH Hotels GmbH.    

Erste Betriebe im Joint Venture sind das Holiday Inn Munich Leuchtenbergring und das Holiday Inn Munich Westpark. Das Haus am Leuchtenbergring wurde im Mai 2018 nach intensiven Um- und Erweiterungsbauten mit 279 Zimmern fertiggestellt. In dieser Phase ist das gesamte Hotel, inklusive Zimmer, Meeting- und Lobbybereich sowie Restaurants und Tiefgarage umgebaut und erweitert worden. Das Holiday Inn Munich Westpark mit 207 Zimmern wurde bereits im August 2017 mit dem markentypischen Open Lobby Konzept neugestaltet.

Das Joint Venture konzentriert sich auf den Abschluss neuer Hotelpachtverträge unter Franchisevereinbarungen mit Dritten, vorerst in den Kernmärkten Deutschland, Österreich, Polen und den Benelux-Staaten. Beide Partner sind für die Identifikation neuer Projekte zuständig und teilen sich im Hotelbetrieb die Verantwortlichkeiten entsprechend ihrer Kernkompetenzen. So übernimmt Vienna House das operative Hotelmanagement und UBM hotels das Asset Management.  

Die Geschäftsführung der UBM+VH Hotels GmbH besteht aus Johanna Weichselbaumer und Martin Ykema von Vienna House sowie aus Rolf Hübner und Erwin Zeller von UBM hotels.    

Anzeige