Hotelmarkt International NH Hotels macht weiter Boden gut

Fotolia

Nachdem Stephan Demmerle, Managing Director der Business Unit Central Europe, zur ITB erstmals seit acht Jahren für NH Hotels ein positives Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ausweisen konnte, folgte jetzt die Meldung, dass das erste Quartal das erfolgreichste der vergangnen 10 Jahre war.

Die NH Hotel Group hat ihre Umsätze im Jahresvergleich um 8,9 Prozent auf 328,6 Millionen Euro gesteigert. Nach Angaben der Gruppe führten die Investitionen der vergangenen Jahre in die Aufwertung des Hotelportfolios und die Umsetzung des neuen Serviceversprechens zu einem Umsatzwachstum um 26,8 Millionen Euro im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres.

Auch die Umsetzung der neuen Preisstrategie zeigte Wirkung und ermöglichte einen um 11,9 Prozent höheren Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR). Er basiert vor allem auf einer Preissteigerung (+ 5,5 %) und einer höheren Auslastung (+ 6 %).

Besonders stark wuchsen die Umsätze der Geschäftsbereiche Spanien (12,1 %) und Benelux (17 %). Mit Blick auf Zentraleuropa kann NH Hotels ein RevPAR-Plus von 8,6 Prozent melden, vor allem dank einer Steigerung der Auslastung um 4,1 Prozent und der ADR um 4,3 Prozent. Obwohl aufgrund von Renovierungen weniger Zimmer zur Verfügung standen, kletterte der Umsatz um 3,9 Prozent auf 86,7 Mio. Euro.

EBITDA

Dank Umsatzwachstum und effektiver Kostenkontrolle konnte die NH Hotel Group zum ersten Mal seit 2012 in einem ersten Quartal ein positives EBITDA ausweisen – und zwar 10,8 Millionen Euro. Das entspricht einem Wachstum um 15,6 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr sowie einem relativen Verhältnis von Umsatz zu EBITDA von 58 Prozent. Die NH Hotel Group erzielte somit mit 37,5 Prozent den seit 2011 höchsten Gewinnzuwachs in einem ersten Quartal, das traditionell das schwächste des Jahres ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here