Hotelmarkt InternationalIntercityHotels mit erster Station in China

InterCityHotel Qingdao / Steigenberger Hotels

Die Deutsche Hospitality setzt ihre internationale Expansion fort: In der Küstenstadt Qingdao hat das erste IntercityHotel Chinas eröffnet, als Teil eines deutsch-chinesischen Wirtschaftsprojekts.

Das Vier-Sterne-Hotel verfügt über 281 Zimmer und 500 Quadratmeter Konferenzfläche. Es bietet drei Restaurants von denen eines ab dem kommenden Frühjahr in Kooperation mit der Brauerei Erdinger als deutsches Wirtshaus mit Biergarten betrieben wird. Das Hotel erfüllt die Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen, die Inneneinrichtung folgt der neuesten Design-Linie der InterCityHotels.

Deutsche Hospitality CEO Puneet Chhatwal: „Im Juli haben wir das erste InterCityHotel außerhalb Europas im Oman eröffnet. Mit Qingdao konnten wir nun unserem Portfolio einen weiteren internationalen Standort hinzufügen.“ Die Millionenstadt Qingdao ist wirtschaftlich durch die Produktion von Haushaltselektronik und den achtgrößten Hafen der Welt geprägt, der große Bedeutung für den Außenhandel des Landes besitzt. 

In der Kolonialzeit war die Stadt an der chinesischen Ostküste deutscher Handelsstützpunkt. Auch heute besteht eine enge Verbindung zwischen Qingdao und Deutschland. So ist das neue InterCityHotel das erste Hotel im neuen „Sino-German Ecopark“, einem gemeinsamen Projekt der Regierungen Chinas und Deutschlands. Ziel des neuen Stadtquartiers ist die Schaffung von ökologischem Wohnraum und die Ansiedlung umweltbewusster Unternehmen.

Deutsche Hospitality hat bereits mit dem „Hotel Maximilian managed by Steigenberger“ in Peking den chinesischen Markt betreten. Nach der diesjährigen Eröffnung des ersten InterCityHotels in China wird im kommenden Jahr ein Steigenberger-Hotel in Heihe an der chinesisch-russischen Grenze eröffnen (wir berichteten).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here