Hotelmarkt International FTI launcht Designmarke

Design +

Auf der Tourismusmesse Fitur in Madrid präsentierte die FTI GROUP jetzt ihre zweite internationale Hotelmarke Design Plus.  Cityflair, Design und Stranderlebnis sollen kombiniert werden.

Ausgewählte Häuser mit einem exklusiven Interieurkonzept werden unter dem Banner von Meeting Point Hotelmanagement  geführt. Erstes Mitglied der Familie ist das Bex Design Plus auf Gran Canaria.

„LABRANDA Hotels & Resorts, unsere erste eigene Marke, ist auf dem Markt erfolgreich angekommen“, erklärt Roula Jouny Group Managing Director von Meeting Point International und FTI. Und führt fort: „Ich freue mich, dass wir mit Design plus nun ein neues, modernes Hotelkonzept lancieren. Wir sprechen damit Gäste an, die Wert auf trendiges Design, exklusive kulinarische Genüsse, hervorragenden Service sowie auf eine Kombination aus City- & Beach-Feeling Wert legen.“

Als Flaggschiff der Brand eröffnet im Februar 2018 das Bex Design Plus auf Gran Canaria. Das Haus wurde bereits vor seiner Eröffnung mit dem spanischen Re Think Hotel-Award für sein Nachhaltigkeits- und Sanierungs-Konzept ausgezeichnet. In Top-Lage im Zentrum der Inselhauptstadt Las Palmas gelegen, ist das Hotel ausgestattet mit 91 extravaganten Zimmern und bietet ein Restaurant der gehobenen Küche, eine weitläufige, loungeartige Rooftop-Bar und einem direkten Zugang zum Strand Las Canteras.

Die Geschichte des Hauses spiegelt sich im Inneren mit erhaltenen Schließfächern, stilisierten Münzstapeln und historischen Tresorräumen wider und spielt mit Art déco- und Retro-Designelementen.  Zuwachs wird die Designhotel-Familie bald auch an der türkischen Ägäis bekommen. Das ehemalige LABRANDA Alacati Princess wird nach einem umfassenden Facelift ab Sommer 2018 Gäste mit neuem Design Plus-Interieurkonzept empfangen.

In direkter Strandlage liegt das Hotel nur rund drei Kilometer vom pittoresken Ort Alacati auf der Çeşme-Halbinsel entfernt. Eingebettet zwischen sanften Hügeln und der Ägäis schmiegen sich dort liebevoll restaurierten Häuser mit Steinfassaden in den engen Gassen der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here