Hotelmarkt Europa Münchner RUBY HOTELS wachsen in vier Städten

Ruby Lilly Hotel München

Die Münchner Hotelgruppe RUBY HOTELS setzt ihren Expansionskurs fort und hat sich drei weitere Standorte gesichert. Zu den beiden bereits existierenden Häusern in Wien und dem im Bau befindlichen Hotel in München kommen eine weitere Eröffnung in Düsseldorf, ein drittes Haus in Wien sowie ein Hotel in Hamburg hinzu.

Anzeige

Die Hotelgruppe geht mit ihrer „Lean-Luxury“-Philosophie neue Wege in der Hotellerie: Durch eine schlanke Organisation und Konzentration auf das Wesentliche schafft RUBY eine zeitgemäße, bezahlbare Form von Luxus für moderne, kosten- und stilbewusste Reisende. „Eine Lage im Herzen der Stadt, top Design und eine hochwertige Ausstattung zu einem unerwartet schlanken Preis“, erläutert der CEO und Gründer Michael Struck. „Das funktioniert, weil wir unseren Luxus auf relativ kleiner Fläche unterbringen, wie bei Luxusyachten, und Unwesentliches wie Room Service und Minibar einfach weglassen. Das hilft uns, Luxus für unsere Gäste bezahlbar zu machen.“

Das Münchner Haus RUBY LILLY entsteht gerade in der Nähe des geschichtsträchtigen Königsplatzes, direkt am Stiglmaierplatz, mit 174 Zimmern, die sich über sechs Stockwerke verteilen. Für das Münchner Haus in der Maxvorstadt wurde die Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft Art-Invest Real Estate als Partner gewonnen.

Zuwachs in Düsseldorf, Wien und Hamburg

Direkt an der deutschlandweit bekannten Düsseldorfer Königsallee, in ausgezeichneter Düsseldorfer Innenstadtlage zwischen Hauptbahnhof und Rhein, wird RUBY ein weiteres Hotel eröffnen. Der Rückbau der ehemaligen Büroflächen mit Zugang über die Steinstraße wurde bereits von dem Eigentümer, der Immobilien-Investment- und Asset-Managementgesellschaft Allianz Real Estate Germany, abgeschlossen. Den Ausbau übernimmt RUBY HOTELS selbst. In der RUBY COCO entstehen 79 Zimmer, die sich über drei Stockwerke verteilen.

Das dritte RUBY Hotel in Wien, RUBY LISSI, entsteht im Wiener Zentrum. Die bisher als Büro genutzten Flächen liegen nahe am Stephansplatz, in einem ehemaligen Kloster aus dem 13. Jahrhundert. Dort entstehen 107 Zimmer, die sich über vier Stockwerke erstrecken. Das Projekt wurde bereits von einem Bauherrenmodell der ifa AG, Institut für Anlagenberatung, erworben.

In Hamburg wird Ende 2017 das sechste RUBY in zentraler Innenstadtlage eröffnen. Direkt an der Stadthausbrücke gelegen werden 289 Zimmer auf sieben Stockwerken entstehen. Ein großer Teil der Zimmer hat Wasserblick auf den Fleet. Die Immobilie wird im Auftrag eines institutionellen Investors von der PATRIZIA Immobilien AG gemanagt.

Anzeige