Hotelmarkt DeutschlandNH plant Hotel-Hochhaus in Hamburg

Die Verantwortlichen der spanischen Hotelgruppe NH geben die Pläne für ein neues Hotel in der Hamburger Spaldingstraße bekannt. Das Vier-Sterne-Haus NH Hamburg Zentrum wurde gemeinsam mit Deutschlands größtem Hoteldeveloper GBI AG und dessen Hamburger Beteiligungsunternehmen Nord Project konzipiert.

Anzeige

Das zehngeschossige Full-Service Hotel soll voraussichtlich im vierten Quartal 2021 eröffnen und über insgesamt 261 Zimmer verfügen. Wegen seiner markanten Architektur wird die Immobilie laut den Verantwortlichen auch prägend für das Hamburger Stadtbild sein. Maarten Markus, Managing Director Northern Europe der NH Hotel Group: „Wir haben bereits vier Häuser in der Hansestadt und mit dem Fünften weiten wir unsere Präsenz im Norden Deutschlands noch mehr aus. Hamburg ist eine sehr wichtige Stadtdestination für uns, die jährlich rund 14 Millionen Übernachtungen von 6,8 Millionen Gästen verbucht.“

Bezüglich der Auslastung blicken die Macher positiv in die Zukunft. „Hotelübernachtungen in Hamburg werden auch von internationalen Gästen sehr stark gefragt, nicht zuletzt wegen neuer Attraktionen wie der Elbphilharmonie,“ erläutert Jan Winterhoff, Director of Hotel Development der GBI AG. Als Folge dieser Entwicklung stieg in Hamburg sowohl die im Städtevergleich ohnehin sehr hohe Zimmerauslastung (um 0,9 auf 80,3 Prozent) als auch der durchschnittliche Zimmerpreis (um 6,8 Prozent auf 117,79 Euro) und der Ertrag pro Zimmer (RevPar 94,63 Euro, plus 7,8 Prozent).

Weitere Projekte

Die Pipeline der NH Hotel Group ist auch weiterhin prall gefüllt. Aktuell entstehen in Deutschland neue Häuser unter allen drei Marken der Hotelgruppe. Im Bau sind Immobilien in Essen, Mannheim, Leipzig und Frankfurt am Main. Darunter sind auch das zweite Hotel der Design- und Lifestylemarke nhow in Deutschland – das nhow Frankfurt/Main – sowie das NH Collection Frankfurt Spin Tower.

Anzeige