Hotelmarkt Deutschland Plus beim Gastgewerbeumsatz

Fotolia

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im Jahr 2015 real 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Zuwachs nominal 4,2 Prozent – die höchste jährliche nominale Zuwachsrate gegenüber dem jeweiligen Vorjahr seit 1994.

Im Dezember 2015 war der Umsatz preisbereinigt (real) 0,8 Prozent und nominal 3,3 Prozent höher als im Dezember 2014. Die Beherbergungsunternehmen erzielten preisbereinigt 0,8 Prozent und nominal 2,7 Prozent höhere Umsätze als im Dezember des Vorjahres. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im Dezember 2015 preisbereinigt um 0,7 Prozent und nominal um 3,5 Prozent gegenüber dem Dezember 2014.

Kalender- und saisonbereinigt war der Gastgewerbeumsatz im Dezember im Vergleich zum November 2015 preisbereinigt um 0,5 Prozent und nominal um 0,9 Prozent höher. 

Wie in den Vorjahren stieg die Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe. Im Jahr 2015 war sie um 1,7 Prozent höher als im Vorjahr. Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns ab Januar 2015 hat offensichtlich nicht zu einem Abbau von Jobs im Gastgewerbe geführt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here