Hotelmarkt Deutschland Dehoga Sachsen arbeitet an seinem Image

Fotolia

Der Landesvorstand hat sechs Fachgruppen ins Leben gerufen, die den Landesverband in seiner Arbeit unterstützen und voranbringen sollen. Ein Ziel des Kompetenzteam Hotels ist die Erarbeitung einer Image-Kampagne zur Verbesserung der Branchenwahrnehmung.

Anzeige

Die Kompetenzteams »Hotel«, »Junger DEHOGA«, »Gastro«, »Tarif«, »DEHOGA 2.0« sowie »Ausbildung und Jugendnachwuchs« orientieren sich in ihren Inhalten, Themen und Zielen an denen der Fachgruppen des Bundesverbandes. Zudem definieren sie eigene Schwerpunkte entlang der Notwendigkeit und Tendenzen in der sächsischen Hotellerie und Gastronomie. Das Kompetenzteam Hotel traf sich erstmals im November vergangenen Jahres und besteht aus Mitgliedern aller vier sächsischen DEHOGA-Regionalverbände, die den unterschiedlichsten Betriebsarten entstammen. Aus der Mitte des Kompetenzteams heraus wurde Holger Thieme, Hoteldirektor des Best Western Plus Hotel Bautzen und Mitglied im DEHOGA-Landesvorstand, zum Sprecher des Teams ernannt.

„Zur Zufriedenheit der Mitglieder und in vollem Umfang kann der DEHOGA nur arbeiten, wenn die Mitglieder sich unterstützend einbringen. Wir als Kompetenzteam wollen einzelne Schwerpunkte setzen und für diese klare Zielsetzungen erarbeiten, sodass sie dann dem Landesvorstand vorgelegt und in die Fachgruppen auf Bundesebene eingebracht werden. Das Team bildet ein bunter Mix von Marken und Vertretern unterschiedlicher Hoteltypen vom Kettenhotel der Top-Reisedestinationen Dresden und Leipzig bis hin zu Objekten der Ferien-Destinationen wie Oberwiesenthal und Bad Schandau“, erklärt Holger Thieme.

Arbeitsschwerpunkte seien die Prüfung der Möglichkeiten einer Image-Kampagne der Hotellerie, die Besteuerung von Saunen sowie Parkplätzen. »Dabei werden wir versuchen, unseren Einfluss auf die unverhältnismäßige Versteuerung der Leistungen geltend zu machen. Zudem wollen wir klare Handlungsanweisungen in Bezug auf die Änderung des Sächsischen Kommunalabgabegesetzes und der damit einhergehenden Erhebung touristischer Beiträge im Ermessen der Kommunen an den Vorstand formulieren“, ergänzt Thieme. Weitere Themen sind die Erhebung der Bettensteuer und eine mögliche Rückführung der Abgaben, der Umgang mit Konkurrenz in Form von „Shared Economy“ sowie die Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes.

Anzeige