Hotelmarkt BayernIbis plant Doppeleröffnung in Bayreuth

Unter einem Dach findet 2020 die Doppeleröffnung der beiden Ibis-Häuser in Bayreuth statt. (Bild: Fuchs H+P Bayreuth GmbH)

Anfang 2020 soll in Bayreuth das aktuell im Bau befindliche Ibis Styles und Ibis Budget Hotel eröffnen. Mieter des Doppelobjekts am Bahnhof ist die GHotel Germany GmbH, die beide Hotelkonzepte über Franchiseverträge mit Accor betreiben wird.

Anzeige

Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Forward Asset Deals von der familiengeführten Unternehmensgruppe Fuchs & Söhne, welche bei dem Bauvorhaben als Projektentwickler und Bauunternehmen agiert, Verkäufer ist Art-Invest Real Estate.

Das Gebäude wird nach Fertigstellung Anfang 2020 über insgesamt 180 Zimmer verfügen, 96 davon im Ibis Styles und 84 im Ibis Budget. Darüber hinaus sind eine gemeinsame Lobby einschließlich Bar und Frühstücksbereich sowie 68 Außenstellplätze geplant.

Große Erfolgsaussichten dank strategisch vorteilhafter Lage

„Der Hotelstandort Bayreuth verfügt neben der hohen Nachfrage während der Bayreuther Festspiele auch über eine hohe freizeittouristische Attraktivität und beheimatet zudem diverse mittelständische Unternehmen. In Kombination mit dem auf kleine, privat geführte Hotelbetriebe beschränkt bestehenden Hotelangebot sind in der Stadt hervorragende Rahmenbedingungen für standardisierte Hotelkonzepte gegeben“, erläutert Dr. Peter Ebertz, Geschäftsführer und Head of Hotels bei der Art-Invest Real Estate, die Transaktion. „Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass sich die Hotels aufgrund ihrer strategisch vorteilhaften Lage angrenzend an den Bayreuther Hauptbahnhof zwischen Innenstadt und Festspielhaus in kurzer Zeit erfolgreich am Markt positionieren zu können.“

Anzeige