Hotelmarkt Asien Jumeirah betritt den malaysischen Markt

Jumeirah Group

Die Jumeirah Group setzt ihre Expansion fort. Nächste Station ist Malaysia. 2021 soll im Zentrum Kuala Lumpurs ein Luxushotel eröffnen, das unter dem Management des Unternehmens operieren wird. Eine entsprechende Vereinbarung haben Gerald Lawless (Foto), Präsident und CEO der Jumeirah Group, und Dato‘ Othman Hj. Omar, CEO von Oxley Malaysia, geschlossen.

Das Jumeirah Kuala Lumpur Hotel und die ebenfalls zum Projekt gehörenden Jumeriah Living Kuala Lumpur Residenzen werden sich in einem von drei Türmen im Stadtzentrum Kuala Lumpurs befinden. Während die 273 Premium-Residenzen in den unteren Stockwerken des Towers liegen werden, befindet sich das Hotel, das sich an Geschäftsreisende und Urlauber richtet, mit seinen 190 Zimmern und Suiten in den oberen Stockwerken. Der Baustart ist für 2016 geplant, die Fertigstellung wird 2021 erwartet.

Jumeirahs Eintritt in den malaysischen Markt ist ein Meilenstein für die Expansionspläne der Hotelgruppe. Derzeit managt Jumeirah 23 Hotels weltweit, mit weiteren 25 Projekten für die Marken Jumeirah und Venu in Entwicklung. In Shanghai betreibt Jumeirah seit 2011 das Jumeirah Himalayas Hotel. Weitere elf Hotelprojekte entstehen momentan in der Asien-Pazifik-Region, unter anderem in Indien, Indonesien und China. Zu weiteren Bauprojekten in Thailand, Kambodscha und Singapur befindet sich Jumeirah in Verhandlungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here