Hotel- und Restaurantvereinigung wächstRelais & Châteaux gewinnt sieben neue Luxus-Mitglieder

Das Herdade da Malhadinha Nova, in Portugal ist umgeben von viel Land. (Bild: Relais & Chateaux)

Seit Ende August 2020 zählt die internationale Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux sieben neue Mitglieder aus der ganzen Welt. Darunter Häuser in Italien, Portugal, Frankreich und auf den Bahamas.

Anzeige

Il San Corrado di Noto, Noto/Sizilien(Eröffnung im Februar 2021)

In Noto, einem der charmantesten Barockstädtchen auf Sizilien, eröffnet das Il Santo Corrado di Nato direkt am Meer. Das Resort mit seinen großzügigen Villen und Suiten erstreckt sich in einem Park mit Obstbäumen. Der mit zwei Michelin-Sternen dekorierte Chefkoch dort offeriert Interpretationen der regionalen Küche. Kostenpunkt: Ab 700 Euro pro Nacht.

Herdade da Malhadinha Nova, Portugal

Herdade da Malhadinha Nova ist ein traditionelles Familiengut, umgeben von 450 Hektar Land. Allein 80 Hektar davon sind Bio-Weinbergen gewidmet. Das Anwesen mit seinen geräumigen Gästezimmern und Suiten wurde entworfen, um der Natur zu huldigen. Harmonisch verbindet sich Design und Eleganz mit ländlichem Komfort. Ein Pool mit Panoramablick, ein Spa und ein Gourmetrestaurant verwöhnen die Gäste. Die Raten belaufen sich auf ab 300 Euro pro Nacht.

Domaine de Rymska, Saint-Jean-de-Trézy/Frankreich

Das Bauernhaus, gebaut aus lokalen Materialien, liegt auf einem 80 Hektar großen Grundstück inmitten einer hügeligen Landschaft voller Seen, Wiesen und Wälder. In den
großzügigen Gästezimmern und Suiten verbindet sich pastoraler Charme mit modernem Komfort.

Restaurant David Toutain Paris, Île-de-France/Frankreich

In dem Restaurant, das durch sein schlichtes Design aus Eiche, Beton und Glas bestechen soll, erweckt der Zwei-Sterne-Michelin-Chef David Toutain seine eigenen kulinarischen Träume zum Leben.

Die La Villa Grand Voile punktet mit Naturverbundenheit. (Foto: La Rochelle Sylvie Curty )

La Villa Grand Voile, La Rochell/Frankreich

In der La Villa Grand Voile, einer ehemalige Reedereiresidenz aus dem Jahre 1715, erfüllen sich Küchenchef Christopher Coutanceau und Maître de Maison, Nicolas Brossard – beide
schon zuvor Mitglieder bei Relais & Châteaux – ihren neuesten Traum: Sie schufen eine “Oase des Friedens”. Der Innenhof des Anwesens gleicht einem botanischen Garten. Geboten sind ein Swimmingpool und elf Zimmer und Suiten im maritimen
Dekor.

Tiamo, Andros Island/Bahamas

Im Herzen von Sandstränden und üppigen Palmenhainen streuen sich die großzügigen Villen. Die Unterkünfte  sind komplett ökologisch gestaltet – verwendet wurden lokales Kiefernholz und Stroh für die Dächer. Zudem lässt sich hier beispielsweise das drittgrößte Korallenriff der Welt und vieles mehr entdecken.

L’Effervescence, Tokio/Japan

Im geschäftigen Tokio liegt das Restaurant, in welchem der mit zwei Michelin Sternen
dekorierten Chef Shinobu Namae naturverbundene Gerichte kredenzt.

 

 

 

 

 

Anzeige