Hotel Berliner Tor in AhrensfeldeWegen Großbrand 300 Gäste evakuiert

´ (Bild: Shutterstock)

Rund 300 Hotelgäste mussten am Mittwochabend das Hotel „Berliner Tor“ in Ahrensfelde nahe Berlin räumen. Grund dafür war ein Feuer, dass offenbar in einem Zimmer ausgebrochen war und auf das Dach übergegriffen hatte. Nicht alle Betroffenen kamen unversehrt davon. Das berichtet die Märkische Allgemeine.

Anzeige

Sechs Menschen wurden bei dem Brand leicht verletzt. Sie hatten zu viel Rauch eingeatmet. Die genaue Ursache des Feuers ist nach Angaben der Feuerwehr noch unbekannt. Brandermittler sind vor Ort. Zusätzlich befragen Beamte der Polizei die Gäste des Zimmers, in dem das Feuer ausgebrochen war.  Das Gebäude dürfe nicht betreten werden und sei gesperrt worden, sagte der örtliche Feuerwehrsprecher Falko Grunow der Märkischen Allgemeinen. Bei den Löscharbeiten sei das Wasser zum Teil bis ins Erdgeschoss gelaufen. Der Strom musste abgestellt werden.

Nach Angaben der Feuerwehr gegenüber der Märkischen Allgemeinen ging der Notruf am Mittwochabend um 20.43 Uhr ein. Bis zu 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Erst gegen 7 Uhr am Donnerstag war das Feuer endgültig gelöscht. Die Gemeinde und der Katastrophenschutz richteten in der Nacht eine Notunterkunft in einem Kindergarten ein. 147 Menschen wurden in einem Bus dorthin gebracht. Die restlichen Hotelgäste reisten in eigenen Autos ab. Unklar ist bisher, ob Hotelgäste in ihren Zimmern persönliche Dinge zurücklassen mussten. Vom Hotel war zunächst kein Sprecher erreichbar. Die Polizei geht bezüglich des Hotels laut dpa von einem wirtschaftlichen Totalschaden aus.

Quelle: www.maz-online.de

Anzeige